Plattform "Online-Beteiligung" verbessern

ID: 295
Erstellt von Joha am 26.11.2018 um 22:49 Uhr
Digitale Stadtverwaltung

+ Mindestens Kommentare sollten von der Person die den Kommentar erstellte editiert werden können ("history" wünschenswert)
+ Auch Kommentare sollten (positiv) bewertet werden können

Löst Ihr Vorschlag bestehende Probleme? Wer hat etwas von Ihrem Vorschlag?

* Wenn nach dem Absenden doch noch Fehler bemerkt werden, ist es sehr lästig diese nicht mehr korrigieren zu können.
* Auch in Kommentaren verbergen sich oft gute Vorschläge die ich gerne positiv bewerten würde.

Kommentare (12)

Clemens

ID: 329 04.12.2018 15:15

Die Zeit bis zum automatischen Ausloggen muss deutlich erhöht werden. Sinnvolle Recherchen für eine Antwort bei gleichzeitigem Editieren sind so nicht möglich und nicht mehr zeitgemäß.
@Mero, nachdem ich ewig lang dank fehlender Verlinkung nach deiner Antwort zu meinem Kommentar über den Ersatz von Lehrkräften in Schulen durch KI gefahndet und anschließend mit untermauerter Recherche geantwortet habe, ist dieser Kommentar leider im Nirwana versunken. Extrem Schade für mich, erfreulich für die konservativ Betroffenen! Hier muss die Verwaltung für Transparenz und Offenheit sorgen!
Obiges Beispiel ist mir im laufenden Beteiligungsprozess auf dieser Platform nicht das erste Mal passiert. So, Schluss, Zeit zum "Anlegen" bevor die Meinungsäußerung erneut beschnitten wird.

Clemens

ID: 328 04.12.2018 13:51

Die automatische E-Mail-Benachrichtigung zu einer Antwort oder Beitrag sollte eine Verlinkung zum Beitrag enthalten.
Bei zunehmender Anzahl von Beiträgen und Engagement wird es schnell unübersichtlich. Antworten oder Diskussionen finden nicht oder erst zeitverzögert statt.
Weiterhin könnte man eine verbesserte Suchfunktion integrieren.
Unwichtiger Nebenkriegsschauplatz: Es heißt nicht: "SSehr geehrte(r) NutzerIn ....." - findet den Fehler!

Mero

ID: 322 04.12.2018 12:27

dazu fände ich sehr gut

+ Tags als Mittel, Vorschläge unter mehren Themen zusammen fassbar zu machen, weil kein Vorschlag nur genau ein Schlagwort enthält.
- Beim Anlegen von Vorschlägen wird die Liste bereits vorhandener Tags angezeigt und die Autorin kann beliebig viele ausgewählen.
- Benutzerin kann Vorschläge nicht nur kommentieren oder liken, sondern auch neue Tags dafür vorschlagen
- Moderatorin kann das vorgeschlagene Tag genehmigen
- Autorin von Vorschlägen kann jederzeit nachträglich neu hinzu gekommene Tags auf ihren Vorschlag mit drauf setzen

+ Lokale Volltext-Suche für angemeldete Benutzerinnen, wahlweise über
- Vorschläge
- Vorschläge und Kommentare
- Tags
als Ergebnis die Liste aller gefundenen Vorschläge , sortierbar nach Anzahl der Kommentare, damit man den Vorschlag findet, wo zu einem gegebenen Tag bereits viel diskutiert wurde.

+ Autorin von Kommentaren kann ihren Beitrag noch 30 Minuten lang editieren um Tippfehler zu beseitigen und Links auf andere Kommentare(!) zu setzen.

-- Warum werden in den Kommentaren Antworten auf Antworten versteckt ?

-- Es nervt, dass die SessionCookies so kurzlebig sind. Wer wie ich etwas länger braucht, einen Kommentar zu erstellen, muss sich mit geöffnetem Editor neu anmelden, um den Kommentar auch speichern zu können. Das ist NICHT niederschwellig!

Clemens

ID: 327 04.12.2018 13:43

Einzige Kritik: Die Editierfunktion sollte generell erhalten bleiben. Für die Transparenz kann eine "History-Funktion" sinnvoll sein.

sbamueller

ID: 314 03.12.2018 16:13

ich fände es sehr gut
- wenn thematisch passende themen zusammengefasst würden.
- wenn man links auf andere diskussionen setzen könnte
- wenn die Stadt ggf. die Diskussionen über ihre Medien bewerben würde
- wenn die Darstellung übersichtlicher wäre

Mero

ID: 306 03.12.2018 10:15

Ja, Konstantin, ich sehe hier viele Vorschläge, die ähnliches meinen und darum von einer Bündelung /Klassifizierung profitieren würden. Mir macht Sorgen, dass am Ende bei der Auswertung nur die Vorschläge politisches Gewicht kriegen, die direkt viel Zustimmung bekamen oder wenig kontrovers, aber vielfach kommentiert werden. Vorschläge, die quasi andersowo mit diskutiert werden, fallen hinten runter.
Ich hab am Anfang ernsthaft überlegt, ob ich ein und denselben Kommentar unter alle Vorschläge setzen soll, zu denen er passt ....

Nachträglich klassifizierende Tags hinzufügen zu können wäre hilfreich, nur wer soll das dürfen?
Was mir hier am meisten fehlt ist die Möglichkeit, als Vorschlagende oder Kommentierende im eigenen Text auf andere Vorschläge verlinken zu können.

Für (Video)Chatrooms zu Themenfeldern muss man sich verabreden können, damit es effektiven Austausch gibt. Feste Debattentermine zu bestimmten Themenfeldern halte ich für machbar, brauch dann aber auch ne versierte Moderation....

Konstantin

ID: 305 02.12.2018 21:08

Unterstütze den Vorschlag sehr, schon während des Verfahrens die Beiträge thematisch zu bündeln / gruppieren. Kann mich vor Erstellung eines Beitrages unmöglich durch alles durchklicken...

Auch wäre es spannend, auf der Begrüßungspage eine Fakten-Fenster über die Plattform selbst abzubilden: z.B. "x" registrierte Nutzer*innen / davon online / etc. Oder gar eine Chatfunktion...

Joha

ID: 299 02.12.2018 09:08

Negative Bewertungen sind über die Kommentar-Funktion möglich (besonders wenn die Kommentare ebenfalls eine Bewertungsfunktion bekommen). Da der Hauptvorschlag eine umfangreiche positive Begründung beinhaltet finde ich es nur angemessen, dass auch negative Bewertungen erstmal begründet werden müssen.
Echte "Kritik" ist auch nur mit Begründung eine solche bzw. konstruktiv und für die Beteiligungsplattform sinnvoll. Wäre ein einfacher "Daumen nach unten" möglich, ohne diesen begründen zu müssen, wäre dies - gegenüber der Person die sich die Mühe machten Ihre Idee zu formulieren - doch eine sehr starke Bevorzugung von "Kritikern" ohne größeren hilfreichen Erkenntnisgewinn.
Kurz: begründete Kritik einfach in die Kommentare und für diese eine Bewertungsfunktion und zusätzliche Sortierungsmöglichkeit nach dieser Bewertung einführen.

Clemens

ID: 311 03.12.2018 13:33

Also ich sehe unter dem Hauptvorschlag/eigentlichen Post nur einen "Daumen hoch"!, der nicht begründet werden muss! Genau hier hätte ich auch einen "Daumen runter" zu gleichen Bedingungen.

hendrikvl

ID: 281 30.11.2018 08:58

Auch ich sehe Verbesserungspotential bei der Beteiligungsplattform. In der jetzigen Form muss man schon ein großes Interesse mitbringen um sich durch alle Vorschläge zu klicken. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Interessierte nach den ersten ein/zwei Seiten mit dem Lesen abbrechen. Bürger_innen die einen Vorschlag einreichen, haben somit auch nicht unbedingt die bisherigen Vorschläge im Blick, wodurch eine wirkliche Interaktion auf der Plattform erschwert wird. So landen viele Vorschläge zu ähnlichen Themen isoliert voneinander in der Plattform.

Durch die folgenden drei Maßnahmen könnte dies verbessert werden. Ob das mit der jetzigen Software umsetzbar ist oder nur durch eine andere Software zu leisten wäre, kann ich nicht beurteilen.

Durchgängige Nutzung von Bewertungen:
Durch eine bessere Nutzung von Bewertungen, könnte die Seite deutlich lebhafter gestaltet werden. Ähnlich wie bei der bekannten Plattform reddit.com könnten Vorschläge und auch die Kommentare unterhalb der Vorschläge anhand der Bewertung positioniert werden. Mit dem jetzigen System sind Bewertungen von Kommentaren nicht möglich und immer chronologisch sortiert. Die Vorschläge lassen sich nach Bewertungen sortieren, aber dies ist nicht die Standardeinstellung. Zudem geht die Bewertungsfunktion nur in eine Richtung (nur positive Bewertungen) und ist eher versteckt.
Übersichtlichkeit der Startseite:

Ein weiterer Verbesserungspunkt wäre, die Vorschläge nicht in 9er-Blöcken auf Seiten unterteilt anzuzeigen, sondern eine dynamisch nachladende Seite zu machen. Das Blättern zwischen Ergebnisseiten ist inzwischen doch sehr altmodisch und lädt nicht gerade zum „Stöbern“ ein.

Zusammenführen von Vorschlägen in größere Themenblöcke:
Es sollte für die Moderation möglich sein ähnliche Themenvorschläge in einem Block zu bündeln (also weitergehender, als es die Kategorien momentan erlauben). Die große Anzahl an Vorschlägen wirkt abschreckend und führt dazu, dass ähnliche Themen mehrfach eingereicht werden. Wären grobe Themenblöcke die bisher eingereicht wurden zusammenhängend ersichtlich, würde zudem eine bessere Kommunikation zwischen den Nutzer_innen erzielt.

Clemens

ID: 213 27.11.2018 08:00

Update: Ich habe gesehen, dass auf der Startseite die Anzahl der Kommentare unter den Beiträgen steht. Das reicht vollkommen aus. Somit ziehe ich den letzten Satz zurück! Sorry!
(Aber ein gutes Beispiel für den Sinn der hier vorgeschlagenen Editierfunktion. :-) )

Clemens

ID: 208 27.11.2018 04:10

Da bin ich der gleichen Meinung. Nur bei den Bewertungen wäre es für ein korrektes Meinuungsbild besser auch negative Bewertungen zuzulassen. Dies stellt eine Diskriminierung von Kritikern da.
Und bei der Übersicht der Beiträge könnte noch eine Anteuige über die Anzahl der Diskussionsbeiträge hilfreich sein.