Kostenlosen Nahverkehr im RVF Gebiet

ID: 330
Erstellt von Simba am 06.01.2019 um 09:45 Uhr
Verkehr

Freiburg könnte als grünste Stadt Deutschlands einer der Vorreiter für kostenlosen Nahverkehr werden. In einem ersten Schritt in einem Pilotprojekt bspw. für ein Jahr den kostenlosen Nahverkehr im gesamten RVF Gebiet bereitstellen.

Kommentare (28)

Freiburger

ID: 2.537 24.01.2019 17:43

NEIN "Freiburg könnte als grünste Stadt Deutschlands einer der Vorreiter..." JA Freiburg könnte als SOZIALSTE Großstadt eine Vorreiter-ROLLE für kostenlosen Nahverkehr einnehemen! So entfallen dann auch Fahrverbote und Co für deutschlands GRÖßTE SOZIAL-Großstadt! In einem wichtigen ersten Schritt werden die Jahreskarten auf die hälfte ALSO DANN AUF 182,50 Euro der VAG für die nächsten 3 bis 5 Jahre gesenkt. Wir wollen dann mal sehen, ob wir nicht weitgehend schon die erste Welle an PKWs aus der Stadt bekommen.

NAP

ID: 2.522 24.01.2019 15:48

365€ für eine Jahreskarte scheint mir ein guter Kompromiss!

Joha

ID: 2.460 24.01.2019 09:39

Auch wenn ich oben meine Unterstützung signalisiert habe, schließe ich mich bevorzugt dem Vorschlag des Wiener-Modells (365€ für die Jahreskarte) an. Dazu käme der gedankliche Anreiz "ich habe dafür ja schon gezahlt"... ;-)

Tessa

ID: 2.689 25.01.2019 17:01

Sehr gute Idee!!

Peter

ID: 1.891 21.01.2019 12:17

Um noch mehr Leute von den Autos wegzubringen und Fahrrad- und ÖPNV Nutzung als persönlichen Mobilitätsmix zu wählen, wäre ein "Pannenticket" zur Fahrradmitnahme in der Starßenbahn im Falle einer Panne sinnvoll: https://mitmachen.freiburg.de/stadtfreiburg/de/mapconsultation/51988/single/proposal/517

Wiedehopf

ID: 1.827 20.01.2019 21:41

Super Sache und in Kombination mit Citymaut, drastische Parkgebühren, Tempolimits, einem besseren Streckennetz und einer höheren Taktung von Bussen und Bahnen, um schneller und flexibler unterwegs zu sein, dann bekommen wir vielleicht Lärm, Luftverpestung und Klimawandel in den Griff.

Gerd

ID: 1.785 20.01.2019 15:47

Das wäre ein geniale zukunftsweisende Aktion!
Die Kosten einfach auf alle umlegen und die Autos sind raus aus der Stadt. Traut Euch!!

Bernd

ID: 1.620 18.01.2019 23:10

Statt kostenfrei fände ich bereits ein 365-Euro-Ticket gut, welches das ganze Jahr im RVF gilt.

Peter

ID: 1.564 18.01.2019 15:38

ÖPNV attraktiver gestalten ist unbedingt unterstützenswert. Allerdings ist der Preis nicht das einzige Kriterium. Die Preise dürfen meinetwegen gerne (stark) gesenkt werden, aber nicht auf Null, denn: was nichts kostet ist auch nichts wert! Einfache Handhabung, gute Anbinung und Verfügbarkeit, Sicherheit (!) und Wohlfühlen sind Aspekte, die nicht vergessen werdn dürfen.

Llib

ID: 1.312 17.01.2019 09:41

So ein Schwachsinn. Es gibt effektivere Mitteln den öffentlichen Verkehr attraktiver zu gestalten.

Peter

ID: 1.309 17.01.2019 09:06

Klares Ja zu kostenlosem Nahverkehr. Leider haben wir ja die Unterstützungsgelder des Bundes abgelehnt (Herr Salomon sei Dank). Ein umweltfreundliche Stadt kann doch nicht hoffen, dass bei einem Einzelfahrschein von € 2,30 (hin und zurück 4,60) viele mit dem Gedanken spielen ihr Auto stehen zu lassen. Bei einem Ehepaar sind das dann schon fast 10€.

Moderation

Kommentar der Moderation
ID: 2.693 25.01.2019 17:12

Hallo Peter,
ab dem 1. August 2019 soll es ein Kurzstreckenticket für Bus und Bahn im gesamten Gebiet des Regio-Verkehrsverbund geben. Das Ticket kostet 1,50 Euro und gilt für drei Stationen von jeder beliebigen Haltestelle aus, die Einstiegsstation wird nicht mitgezählt.
Weitere Infos dazu gibt es hier: https://www.freiburg.de/pb/site/Freiburg/node/1303362/Lde/zmdetail_18123354/Vorschlag+Kurzstreckenticket+fuer+den+OePNV.html?zm.sid=zmzk3cza4wy1&nodeID=18123354