Flächennutzungsplan: Bewertung der Zukunftsszenarien

Flächennutzungsplan: Bewertung der Zukunftsszenarien

Sechs Szenarien für Freiburgs Zukunft: Gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Chancen und Herausforderungen wurden für die Stadt Freiburg analysiert und daraus Szenarien gestaltet. Sie zeigen ein breites Spektrum möglicher Entwicklungen auf. Schauen Sie sich die Szenarien auf freiburg.de/uebermorgen an.
Was finden Sie in den einzelnen Szenarien gut? Was nicht? Welche Chancen oder auch Risiken sehen Sie in den beschriebenen, möglichen Zukünften? Ihre Meinung zählt: Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie uns, besser zu verstehen, wie Sie sich Ihre Stadt, die Flächen und deren Nutzung in Zukunft vorstellen.

Noch 9 Tage
1.715 Bewertungen 377 Kommentare

Urban-produktive Wissensstadt

Stärkung zentraler Lagen

Kernentwicklungen

Die wissensorientierte Ökonomie (Medizintechnik, Solartechnik etc.) ist die treibende Kraft für das hohe Maß an Veränderungsdynamik in der Stadt Freiburg. Bei technologischen Neuerungen haben Freiburger Akteure weltweit eine Spitzenrolle. Es ist eine vielfältige Nutzungsmischung entstanden. In der Kernstadt sind Produktion, Dienstleistung und urbane Nutzungen eng miteinander verflochten. Aus dem einen oder anderen Gewerbegebiet ist ein urbaner Wissenscampus mit vielfältigen Einrichtungen entstanden.

Der starke urbane Kern ist umgeben von einem Siedlungsring, der die schnelle Entwicklung wenig mitgehen konnte. Gesellschaftliche Verdrängungseffekte haben die Kernstadt und den näheren Stadtrand zu exklusiven Wohnlagen werden lassen, die sich von der Ausstattung und der Zahlungskraft der Bewohner deutlich zu den Ortslagen und der Region unterscheiden.

Mehr Informationen zum Szenario auf: www.freiburg.de/ uebermorgen

Szenario 5

 

Stellen Sie sich vor, Sie sind im Jahre 2040. Ein exklusiver, urbaner Stadtkern mit dem Fokus auf Wissenschaft und Technologie hebt sich stark von den Ortslagen und der Region ab:

Frage 2 (10 Kommentare)

In diesem Szenario rücken Wohnen, Arbeiten und Freizeit näher aneinander. In der Kernstadt verschwinden die großen Einzelhandelsflächen und es entstehen bunt gemischte Räume, wo Cafés und Wohnungen ebenso zu finden sind wie Büros, Läden oder Kindertagesstätten. Das Preisniveau ist extrem hoch und liegt deutlich über dem in den Ortslagen. Würden Sie sich trotzdem gerne in dieser Innenstadt aufhalten?

Frage 3 (8 Kommentare)

Unternehmen kaufen Wohnungen auf, um ihren Mitarbeitern Wohnraum in der Nähe zum Arbeitsplatz anbieten zu können. Das hilft ihnen, das gut qualifizierte Personal zu bekommen, das sie brauchen. Begrüßen Sie die Entwicklung?

Frage 4 (11 Kommentare)

Die starke technologische Orientierung führt zu einem hohen Energieverbrauch, den die Stadt vollständig durch regenerative Energien deckt. Es werden unterschiedlichste Flächen für die modernsten Formen der Energiegewinnung genutzt (z.B. Solar- und Windenergie, Photosynthese, Agrophotovoltaik auf landwirtschaftlichen Flächen). Stimmen Sie dem Ausbau der regenerativen Energie zu, auch wenn er das Erscheinungsbild der Stadt sichtbar verändert?

Frage 5 (15 Kommentare)

Welche Entwicklungen in diesem Szenario finden Sie besonders positiv? Was macht Ihnen Sorgen? Welche Fragen bleiben für Sie bei diesem Szenario noch offen?