Kapitel 2: Smarte Öko-City

Frage 4

Um Fläche effizient zu nutzen, werden viele Räume in der Stadt mehrfach genutzt (z.B. wird die Kita am Abend zum Seniorentreff). Sollte in Zukunft ihrer Meinung nach vermehrt auf Mehrfachnutzung von Flächen geachtet werden?

Kommentare (27)

FO

ID: 4.299 06.12.2020 23:15

Eine Mehrfachnutzung von Räumen, also von gemeinschaftlichen Investitionen ist selbstredend sinnvoll. Die Gretchenfrage für eine dichte, mit vielen Menschen bewohnte, urbane Stadt ist jedoch der Wunsch nach Ruhe jedes Einzelnen, zumindest abends und nachts. Die Verlängerung von Nutzungszeiten führt zu einer längeren Lärmbelastung, das sollte in die Betrachtungsweise einbezogen werden.

Guido

ID: 4.245 06.12.2020 18:10

Eine Mehrfachnutzung von Räumen, also von gemeinschaftlichen Investitionen macht durchaus Sinn.
Die Verlängerung von Nutzungszeiten führt zu einer längeren Lärmbelastung.
Die Stadt der kurzen Wege führt zu einer Durchmischung der Nutzungen Wohnen, Gewerbe, Freizeit und damit zu einer Verlärmung.

Barbara

ID: 4.130 05.12.2020 12:43

Natürrlich ist das sinnvoll - und es schafft auch mehr Begegungen zwischen Menschen versch. Generationen!

Uwe

ID: 4.114 05.12.2020 12:16

Es macht Sinn, eine Mehrfachnutzung anzustreben.
Allerdings führt eine Stadt der kurzen Wege zu einer Durchmischung der Nutzungen Wohnen, Gewerbe, Freizeit und damit eventuell auch zu einer Lärmbelastung.

VFW

ID: 4.084 05.12.2020 11:07

Eine Mehrfachnutzung von Räumen, also von gemeinschaftlichen Investitionen macht durchaus Sinn. Die Gretchenfrage für eine dichte, mit vielen Menschen bewohnte, urbane Stadt ist jedoch der Wunsch nach Ruhe jedes Einzelnen, zumindest abends und nachts. Die Verlängerung von Nutzungszeiten führt zu einer längeren Lärmbelastung. Die Stadt der kurzen Wege führt zu einer Durchmischung der Nutzungen Wohnen, Gewerbe, Freizeit und damit zu einer Verlärmung.

Tine

ID: 4.051 04.12.2020 21:51

Warum nicht die Räume nutzen die man schon hat? Meist sind diese Institutionen doch passend zum Zweck umwandelbar und somit multipel nutzbar

Bernhard

ID: 4.010 04.12.2020 13:17

verstehe nicht, wie man bei unserem heutigen Flächenverbrauch dagegen sein kann. Die dadurch entstehenden "Probleme" kann man regeln. Man muß nur wollen.

Heide

ID: 3.994 03.12.2020 23:23

Super Idee, sollte schon jetzt viel mehr gemacht werden! Bei dieser Gelegenheit lernt man zu teilen, mit Sachen sorgfältig umzugehen und auch gute Absprachen zu treffen. Ist natürlich eine Einschränkung der individuellen Freiheit, dass man jederzeit in den "eigenen" Raum kann. Aber so ein Denken sollte zusehends überholt sein!

Christine

ID: 3.948 03.12.2020 14:31

ja, viele Möglichkeiten zur Mehrfachnutzung von Räumen machen Sinn. Jugendlichen haben großen Bedarf an solchen Möglichkeiten (z.B. Proberäume, Tanzräume, Treffpunkte, Möglichkeiten für Initiativen)

Uwefreiburg

ID: 3.894 02.12.2020 17:48

Das klingt in der Theorie erstmal gut, wird aber an der Umsetzung scheitern. Und ob sich die Mehrkosten rechnen, wage ich zu bezweifeln.