Szenario 3: Erhaltende Stadt im Speckgürtel

Frage 5

Welche Entwicklungen in diesem Szenario finden Sie besonders positiv? Was macht Ihnen Sorgen?  Welche Fragen bleiben für Sie bei diesem Szenario noch offen?

Kommentare (35)

J

ID: 4.308 06.12.2020 23:35

Man löst das Problem der Wohnungsnot nicht damit, die Menschen in den Umkreis ziehen zu lassen. Schließlich hat es seine Gründe warum Menschen IN der Stadt leben wollen.

Martin

ID: 4.304 06.12.2020 23:29

Wohnen im Museum ist keine Zukunfsperspektive. Vogel-Strauß-Politik, die sich den Aufgaben nicht durch Anpassungen stellt.

Pino

ID: 4.277 06.12.2020 21:26

Das Szenario passt nicht zu dem heutigen Freiburg, bzw. dazu wie sich Freiburg in den letzten Jahren entwickelt hat! Freiburg ist keine stehen gebliebene Stadt, sondern lebt von seinen neuen Ideen, von der Vielfalt und von Innovationen! Das Freiburg als jetzige Öko Stadt so wenig in der Zukunft für den Klimawandel tut, das die Stadt sich nicht verändern soll und dass der Wohnraumplatz immer teurer wird bereitet mir große Sorgen und ich glaube, nicht dass es zu so einer Entwicklung kommen wird, dafür ist Freiburg viel zu fresh!!!

Hanna

ID: 4.213 06.12.2020 12:42

Dieses Szenario finde ich durchweg unattraktiv und besorgniserregend. Es fördert die Konkurrenz zwischen Stadt und Region, anstatt gemeinsam nach Lösungen zu suchen, die für alle gut sind. Tourismus wird über die Interessen der breiten Bevölkerung gestellt, die von Stillstand in der Stadtentwicklung nicht profitieren. Klimaschutz und ökologische Stadtplanung sollten Vorrang haben. Neubausiedlungen mit Einfamilienhäusern sind nicht mehr zeitgemäß. Pendlerverkehr muss reduziert werden.

Fritze

ID: 4.212 06.12.2020 12:42

Ich kann da wenig Positives finden. Eine Überalterung der Stadt ist äußerst problematisch. Und ein Museum sollte eine Großstadt auch nicht sein.

Ida

ID: 4.164 05.12.2020 14:43

Ich sehe hier keine Visionen, sondern nur Angst für Veränderungen. Das einziges positives: Mobilitäts-Hubs (als Teil eine breitere Mobilitäts-Strategie) sehe ich positiv.

Uwe

ID: 4.123 05.12.2020 12:37

Absolut unattraktiv, Erhalt des Status quo bedeute auch, dass es immer unmöglicher wird, für jede gesellschaftliche Bevölerungsschicht aufgrund von finanziellen Nachteilen in Freiburg zu leben.

VFW

ID: 4.089 05.12.2020 11:14

Dieses Szenario ist wenig attraktiv, da es auf Erhalt des Status quo, auf abwehren von neuem und getrieben von Sorge und wenig Optimismus ist. Die dadurch entstehende Preissteigerung im Bereich der Immobilien führt zu einer Gentrifizierung der Bevölkerung. Weniger Wohlhabende werden aus der Stadt verdrängt.

Julian

ID: 4.062 04.12.2020 22:55

Meine größte Befürchtung ist, dass exakt dieses Szenario auf uns zu kommt, wenn die Stadt Freiburg nicht entschlossen und engagiert handelt.

Bernhard

ID: 4.018 04.12.2020 13:49

Ich finde da nichts positiv. Alles langweilig und konservativ (im schlechten Sinne).