Häuser umgeben von Weinbergen

Rahmenplanung Tuniberg: Räumliches Leitbild

Waltershofen, Opfingen, Tiengen und Munzingen besitzen vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Jede der vier Freiburger Ortschaften hat dabei eigene Potenziale, zum Beispiel Flächen für Wohnungen oder Gewerbe. Gleichzeitig müssen Themen wie Bildung, Mobilität oder Hochwasserschutz gemeinsam betrachtet werden. Mit der Rahmenplanung Tuniberg sollen die Entwicklungen der nächsten Jahrzehnte geklärt und aufeinander abgestimmt werden. Das räumliche Leitbild und die Leitziele dazu finden Sie hier. Die Beteiligung ist beendet. Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Noch 0 Min.
706 Bewertungen 264 Kommentare

Verkehrliche Infrastruktur und Mobilität

Für den Rahmenplan Tuniberg wurden vier Handlungsfelder definiert. Das dritte ist "Verkehrliche Infrastruktur und Mobilität". Zu jedem Handlungsfeld gehören Leitziele.

Empfinden Sie die nachfolgenden Leitziele „Verkehrliche Infrastruktur und Mobilität“ für die zukünftige Entwicklung des Tunibergs und seine vier Ortschaften als wichtig? Können Sie sich diese als Orientierungsrahmen für die Entwicklung in den nächsten Jahrzehnten vorstellen?

Die Vernetzung zwischen den Ortschaften soll verbessert werden, insbesondere wenn die Einwohnerzahl in den Ortschaften zunimmt. Hier ist besonders auf das ÖPNV-Angebot und die Rad- und Fußwegeverbindungen zu achten. Unter anderem sollen die Versorgungs-, Bildungs- und Sportstandorte in Opfingen und Tiengen für alle Ortschaften gut erreichbar sein.

Langfristiges Ziel ist eine optimale Vernetzung mit der Kernstadt, insbesondere durch eine verbesserte ÖPNV-Anbindung und sichere Radwegeverbindungen. Damit sollen Pendlerverkehre im motorisierten Individualverkehr so gering wie möglich gehalten werden. Mobilitäts-HUBs können verschiedene Verkehrsangebote des Umweltverbunds miteinander verknüpfen und Veränderungen im Pendlerverhalten unterstützen. Wichtig ist jedoch, in der Kernstadt Rücksicht auf di...

Das Zurücklegen von Strecken zu Fuß, per Fahrrad, per E-Bike oder mit dem öffentlichen Nahverkehr, sowie Leih- und Teilangebote zählen zu den umweltfreundlichen Mobilitätstrends. Diese Angebote sollen in allen Ortschaften etabliert und gefördert werden. Bei der Etablierung zusätzlicher Angebote wie z. B. Fahrradstationen mit Lade- und Servicemöglichkeit oder Teilautos bietet sich eine Bündelung der Angebote an „Mobilitätsknoten&ldquo...

Leitziel 4

Orte der kurzen Wege (2 Kommentare)

Innerhalb aller Ortschaften sollen kurze Wege entstehen und die fußläufige Erreichbarkeit vor allem von Nahversorgungsangeboten sichergestellt werden. Ein engmaschiges und sicheres Fußwegenetz erhöht die Bewegungsfreiheit insbesondere der schwächsten und kleinsten Bürger. Die soziale Bedeutung dieser Wegenetze kann daher nicht hoch genug eingeschätzt werden

Leitziel 5

Ortsrandwege etablieren (4 Kommentare)

Prägend für die Tuniberg-Ortschaften sind die westlich verlaufende Höhenlandschaft des Tunibergs und die östlich verlaufende Auenlandschaft. Es bestehen bereits Ortsrandwege, beispielsweise der Burgunderpfad oder der Tuniberg-Höhenweg. Die bestehenden Wege sollen qualifiziert, neue Ortsrandwege geschaffen und prägnante Verbindungen in die Ortschaften hinein entwickelt werden. Ziel ist die Etablierung wahrnehmbarer Ortsrandwege, welche die Kulturlandschaft und ...