Kapitel 5: Verkehrliche Infrastruktur und Mobilität

Leitziel 1

Optimale Vernetzung zwischen den Ortschaften

Die Vernetzung zwischen den Ortschaften soll verbessert werden, insbesondere wenn die Einwohnerzahl in den Ortschaften zunimmt. Hier ist besonders auf das ÖPNV-Angebot und die Rad- und Fußwegeverbindungen zu achten. Unter anderem sollen die Versorgungs-, Bildungs- und Sportstandorte in Opfingen und Tiengen für alle Ortschaften gut erreichbar sein.

Kommentare (13)

Cornelia

ID: 7.878 14.03.2021 23:49

Verbindung Opfingen Tiengen und vice versa bitte unbedingt ausbauen.
Mein Kind kann weder zum Instrumentalunterricht noch zum Ballett von Tiengen nach Opfingen und zurück allein.
Noch schöner:
Wenn ich an der Haltestelle Hausgarten in Opfingen aussteige, kann ich kilometerweite Umwege nach Tiengen marschieren. Oder hätte ich den Burgunderweg nehmen sollen? Absolute Zukunftsmusik in dem Bereich des Rahmenplans.

Katha

ID: 7.835 14.03.2021 17:39

Die ÖPNV Verbindung zwischen den Ortschaften sollte unbedingt verbessert werden. Aus eigener Erfahrung beziehe ich mich hier auf die Verbindung zwischen Opfingen und Tiengen.

Michi

ID: 7.799 14.03.2021 12:00

"Die Vernetzung zwischen den Ortschaften soll verbessert werden" unabhängig davon ob die Einwohnerzahl zunimmt. Die Vernetzung des ÖPNV und der Rad- und Fußwegeverbindungen muss dringend verbessert werden. Es kann nicht sein, dass ältere Bürger (oder Kinder) ohne Auto nachmittags keine Möglichkeit haben in den Nachbarort zu kommen.

trp

ID: 7.786 13.03.2021 15:19

Außer in den frühen Morgen- und Abendstunden gibt es nicht einmal eine Busverbindung zwischen Tiengen und Opfingen. Wenn es dafür schon einen Rahmenplan braucht...

Hägge-Tägge

ID: 7.745 02.03.2021 22:22

Zur Vernetzung der Ortschaften ist das Rad das optimale Fortbewegungsmittel: Munzingen - Waltershofen sind keine 10km. Hier ist die Optimierung der Verbindungsstrecken (z.B. entlang des Mühlbaches) überfällig. Wenn ich hier die Überwege über die Hauptverkehrsstraßen sehe... da gibt es "Verbesserungsbedarf". Auch die Überlegung einer durchgehenden Beleuchtung der Strecken ist dann gar nicht mehr absurd: Kinder aus Munzingen/Tiengen könnten und sollten(!) mit dem Rad in die weiterführende Schule in Opfingen fahren...

 Antworten anzeigen

MS

ID: 7.817 14.03.2021 16:28

Der Verbindungsweg zwischen Tiengen und Waltershofen entlang des Baches ist für Fußgänger und Radfahrer gut. Munzingen hat bislang keinen brauchbaren Anschluss an diese Verbindung. Der bisherige Anschuss geht über verkehrsreiche Straßen und ist daher gefährlich und gerade auch für Kinder nicht geeignet. Dies sollte dringend geändert werden.

Horst

ID: 7.689 28.02.2021 23:25

Nebelkerzen: Das Ziel sind nicht das bessere ÖPNV-Angebot und die Rad- und Fußwegeverbindungen - sondern das Ziel ist die Zunahme der Einwohnerzahl!

backwoods

ID: 7.732 02.03.2021 16:52

Wunderkerzen: "das Ziel ist die Zunahme der Einwohnerzahl!" Wachstum, Wachstum über alles; über alles in der Welt. Darum laßt uns kräftig bauen, daß kein Baum es bei uns hält.

Heinrich Wilhelmine

ID: 7.647 21.02.2021 10:42

Aufstellen von Mitfahrbänkchen oder Mitfahrwartehäuschen an verkehrsgünstig gelegenen Stellen, auch um das soziale Miteinander und Kennenlernen der BewohnerInnen der Tuniberggemeinden zu fördern.

rv

ID: 7.659 24.02.2021 11:01

Gute Idee! Haben wir so auch in kleineren Gemeinde im Hochschwarzwald gesehen.

 Antworten anzeigen