Neuer Stadtteil Dietenbach

Aktualität geprüft am 22.09.2020

Bau eines eigenständigen Stadtteils im Freiburger Westen für etwa 15.000 Menschen (aktuelle Zahl von März 2020). Der neue Stadtteil soll etwa vier Kilometer westlich der Innenstadt entstehen – zwischen dem Stadtteil Rieselfeld, der Besançonallee, dem Zubringer Mitte und der Zufahrtsstraße zum Mundenhof. Dietenbach soll ein klimaneutraler und bunter Stadtteil mit kurzen Wegen, Freiflächen, Schulen, Sportangeboten, Kitas und Einkaufsmöglichkeiten werden. Weitergehende Infos zum Stadtteil Dietenbach finden Sie auch unter www.freiburg.de/dietenbach.

Grafik mit Marktplatz und Häusern

Visualisierung: Stadt Freiburg/K9 Architekten

Derzeit wird – aufbauend auf dem städtebaulichen Siegerentwurf – ein detaillierter Rahmenplan erarbeitet. Darin geht es unter anderem um Konzepte für Bauen, Verkehr und Freiräume. Ziel ist es, dass der Rahmenplan im Dezember 2020 vom Gemeinderat beschlossen werden kann.

Bei weiteren Vorbereitungsmaßnahmen für den neuen Stadtteil geht es zurzeit vor allem um drei Themen:

  1. Für die Beschaffung von Erdmaterial für die erforderliche Aufschüttung des neuen Stadtteils wird ein Erdaushubzwischenlager eingerichtet. Für den Betrieb wurde eine städtische Tochtergesellschaft gegründet.
  2. Gewässerausbau: Da die Dietenbachniederung momentan noch als Überschwemmungsgebiet ausgewiesen ist, muss das Gewässer Dietenbach umgebaut werden. Dafür müssen Hochwasser- und Naturschutz berücksichtigt werden. Erforderliche Genehmigungsanträge werden eingereicht.
  3. Hochspannungs- und Erdgasleitungen: Abschnitte von zwei Hochspannungsleitungen und einer Gasleitung müssen verlegt werden, um ausreichend Abstand zur Bebauung zu haben. Die Verträge mit den Leitungsbetreibern sind vereinbart und die Planungen beauftragt.

Aufgrund seiner Größe soll der neue Stadtteil in insgesamt sechs Bauabschnitte aufgeteilt werden. Sie sollen im Zwei-Jahres-Rhythmus erschlossen werden. Die Erschließung des ersten Bauabschnittes soll im Idealfall 2023 beginnen, 2025 folgt der Bau der ersten Häuser – 2033 könnte er abgeschlossen sein.

Zur Vorbereitung der Vermarktung des neuen Stadtteils findet aktuell ein Dialogprozess mit zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern statt.

Gesetzlich vorgesehen

Derzeit läuft die Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Offenlage des Bebauungsplans (10.08.2020 - 25.09.2020) "Erdaushubzwischenlager Dietenbach", Plan-Nr. 6-174, weitere Informationen hier.

Geplant:

  • Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der 25. Änderung des Flächennutzungsplans 2020 "Erdaushubzwischenlager Dietenbach", voraussichtlich im Sommer 2020 
  • Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen des wasserrechtlichen Planfeststellungsverfahrens zum Ausbau des Dietenbachs nach § 73 Abs. 3,4 LVwVfG, § 27 a LVwVfG, voraussichtlich September, Oktober 2020
  •  Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Verlegung der Hochspannungsleitungen Dietenbach nach § 73 Abs. 3, 4 LVwVfG, § 27 a LVwVfG, voraussichtlich März, April 2021
  •  Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen des 1. Bebauungsplans "Dietenbach", Plan-Nr. 6-175, und der 26. Änderung des Flächennutzungsplans 2020 "Dietenbach" voraussichtlich im Herbst 2021

Bereits abgeschlossen:

  • Beteiligung der Träger öffentlicher Belange im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung für das wasserrechtliche Planfeststellungsverfahren, Scoping-Termin am 04.04.2019 - Unterrichtung der Öffentlichkeit nach § 13 Abs. 3 UVwG über den Scoping-Termin
  • Frühe Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 25 Abs. 3 LVwVfG vor Antragstellung des Planfeststellungsverfahrens zur Verlegung der Hochspannungsleitungen vom 07.11. - 09.12.2019, Informationstermin am 11.11.2019
  • Frühe Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 25 Abs. 3 LVwVfG vor Antragstellung des Planfeststellungsverfahrens zum Gewässerausbau Dietenbach vom 07.11. - 09.12.2019, Informationstermin am 11.11.2019
  • Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit im Rahmen des Bebauungsplans "Dietenbach", Plan-Nr.6-175, und der 26. Änderung des Flächennutzungsplans "Dietenbach" nach § 3 Abs. 1 BauGB vom 07.11. - 09.12.2019, Anhörungstermin am 11.11.2019
  • Frühzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange im Rahmen des Bebauungsplans "Dietenbach", Plan-Nr. 6-175, und der 26. Änderung des Flächennutzungsplans "Dietenbach" nach § 4 Abs. 1 BauGB vom 07.11. - 09.12.2019
  • Beteiligung der Träger öffentlicher Belange im Rahmen des immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahrens für das Erdaushubzwischenlager Dietenbach, Scoping-Termin am 04.04.2019 - Unterrichtung der Öffentlichkeit nach § 13 Abs. 3 UVwG über den Scoping-Termin
  • Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit im Rahmen des Bebauungsplans "Erdaushubzwischenlager Dietenbach", Plan-Nr. 6-174, und der 25. Änderung des Flächennutzungsplans 2020 "Erdaushubzwischenlager Dietenbach" nach § 3 Abs. 1 BauGB vom 21.03. - 26.04.2019, Anhörungstermin am 04.04.2019
  • Frühzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange im Rahmen des Bebauungsplans "Erdaushubzwischenlager Dietenbach", Plan-Nr. 6-174, und der 25. Änderung des Flächennutzungsplans 2020 "Erdaushubzwischenlager Dietenbach" nach § 4 Abs. 1 BauGB vom 21.03. - 26.04.2019
  • Beteiligung der Träger öffentlicher Belange im Rahmen der Vorbereitenden Untersuchungen für den erweiterten Flächenumgriff Dietenbach nach § 139 i.V. § 4 Abs. 2 BauGB vom 13.07. – 08.08.2015
  • Beteiligung der Träger öffentlicher Belange im Rahmen der Vorbereitenden Untersuchungen für Dietenbach und St.Georgen-West nach § 139 i.V. § 4 Abs. 2 BauGB vom 19.11. - 22.12.2014
  • Beteiligung der Träger öffentlicher Belange im Rahmen des Scopings der strategischen Umweltprüfung nach § 14f UVPG vom 27.02. - 31.03.2014, Scoping-Termin am 14.03.2014

Freiwillige Beteiligung

Derzeit läuft ein Dialog zur Vorbereitung der Vermarktung („Wer baut Dietenbach für wen?“). Dafür wurden Freiburger Bürger_innen zufällig ausgewählt.  Bisher haben drei Treffen stattgefunden (November 2019, Januar und Februar 2020). Hier hat die Dialoggruppe sich auf die späteren Diskussion vorbereitet – in der Theorie und in der Praxis bei Rundgängen durch einige Freiburger Stadtteile.

Im Rahmen der Konkretisierung der Planung und im Rahmen der baulichen Entwicklung des Neuen Stadtteils werden weitere Interessengruppen laufend beteiligt. Bürger_innen können sich über einen Newsletter regelmäßig informieren lassen. Weitere Infos zur Beteiligung hier.

Frühere Beteiligungen im Rahmen der Planung des neuen Stadtteils (2015 – 2018):

  • Veranstaltungen
    Infoveranstaltungen: Drei Veranstaltungen fanden  2015 zu den Themen "Zukunft des Wohnens in Freiburg, ein Neuer Stadtteil entsteht", "Chancen und Herausforderungen" sowie "Von guten Beispielen lernen" statt und wurden mit Infobriefen dokumentiert.
    Bürgerwerkstatt: 2016 konnten Bürgerinnen und Bürger im Rahmen einer Bürgerwerkstatt ihre Anregungen zum dort vorgestellten Auslobungstext einbringen.
    Bürgerforum: Im März 2018 standen die vier Siegerentwürfe des städtebaulich-freiraumplanerischen Wettbewerbs im Mittelpunkt, die von den Teilnehmenden begutachtet und kommentiert werden konnten.
    Informationsveranstaltung zum Siegerentwurf des Wettbewerbs im Dezember 2018.
  • Runder Tisch
    Zur Vorbereitung und Begleitung des Verfahrens wurde ein Runder Tisch installiert. Er brachte wesentliche Zielgruppen, Institutionen, Organisationen und Vereine zusammen und bündelte so die unterschiedlichen Interessen der Stadtgesellschaft. Das Gremium tagte im Vorfeld und zwischen den öffentlichen Veranstaltungen. Neben der Prozessbegleitung wurde der Entwurf des Auslobungstextes mit dem Runden Tisch diskutiert.
  • Fachbeirat
    Neben dem Runden Tisch begleitete ein von der Stadt einberufener Fachbeirat mit anerkannten Planungsexperten aus Stadtplanung, Architektur, Soziologie, Verkehrsplanung und Energieplanung das Verfahren. Der Fachbeirat brachte fachliches Know-how aus externer Perspektive in das Verfahren ein.
  • Gemeinderätliche AG ( GRAG)
    Die gemeinderätliche AG begleitet das Verfahren und diskutiert die Planungsstände.
  • Beteiligung von Jugendlichen
    Die SchülerInnentagung "komm" dokumentierte 2015 ihre Vorstellung von einem jugendgerechten Stadtteil. Die Ergebnisse wurden im Bürgerforum ausgestellt und bei der Auswertung des Bürgerdialogs berücksichtigt. Eine weitere Veranstaltung "Jugend im Rathaus" fand 2016 statt. Dadurch konnten Kinder und Jugendliche den Projektbeteiligten ihre Ideen mit auf dem Weg geben.
  • Weitere Informationen im Abschlussbericht zur Beteiligung während der Jahre 2015/2016.

 

Gesamtvolumen: rund 850 Millionen Euro.

Die letzten Drucksachen:

Eine Übersicht über alle Drucksachen ist auf www.freiburg.de/dietenbach zu finden.

Projektgruppe Dietenbach
Fehrenbachallee 12
79108 Freiburg
pg-dietenbach@stadt.freiburg.de