Stühlinger West

Aktualität geprüft am 12.01.2021

Der Stühlinger bietet mit seiner zentralen Lage, seiner guten verkehrlichen Anbindung und seinem lebendigen, urbanen Charakter einen attraktiven Wohnstandort für verschiedene Bevölkerungsgruppen. Charakteristisch für den Stühlinger sind die bereits vorhandenen Grün- und Freiräume, deren Weiterentwicklung und Stärkung ein wesentliches Entwicklungsziel ist. Dabei sollen unterschiedliche Bausteine in den Bereichen Sport, Spiel und Naherholung einbezogen werden.

Wohnhäuser und Promenade

Urbanes Wohnen in Kleineschholz (Visualisierung: Stadt Freiburg/Dietrich, Untertrifaller, Ramboll Studio Dreiseitl)

  • Bereich Im Metzgergrün: Hier soll ein Quartier entstehen, das abschnittsweise mit dem Ziel entwickelt wird, neue Wohnungen im geförderten und frei finanzierten Mietwohnungsbau sowie als Eigentumsmaßnahmen zu schaffen.
  • Bereich Wettbewerbsquartier Kleineschholz: Nordwestlich der Agentur für Arbeit zwischen Lehener Straße, Güterbahntrasse und Sundgauallee (Kleineschholz Nord) sowie südlich der Sundgauallee (nördlich des Verwaltungszentrums) soll ein neues, urbanes Wohnquartier entstehen. Der Wohnraum im neuen Wohnquartier "Kleineschholz" soll im Sinne des Gemeinwohls entwickelt werden.
  • Neues Verwaltungszentrum: Im Süden von Kleineschholz entsteht derzeit das neue Verwaltungszentrum der Stadt Freiburg. Das erste von insgesamt drei ovalen Gebäuden und eine Kindertagesstätte wurden im Frühsommer 2017 fertiggestellt.

Des Weiteren sind viele Neu- und Umbauten auf dem Gelände des Universitätsklinikums derzeit im Bau oder in Zukunft vorgesehen. Diese Entwicklung soll in das Gesamtkonzept Stühlinger West eingebettet werden. Die Bauverwaltung steht dazu in engem Kontakt mit dem Klinikum.

Für das Areal Metzgergrün/ Bissierstraße hat die Freiburger Stadtbau (FSB) in enger Zusammenarbeit mit der städtischen Bauverwaltung 2016/2017 eine Mehrfachbeauftragung mit fünf Architekturbüros für das Areal einschließlich des städtischen Wohnmobilstellplatzes durchgeführt. Das Büro von Dietrich Untertrifaller Architekten hat in Zusammenarbeit mit Ramboll Studio Dreiseitl ein Konzept erarbeitet, das von einer Jury ausgewählt wurde und nun Grundlage für das weitere Bebauungsplanverfahren ist. Aktuelle Informationen sind auf der Bebauungsplanseite zu finden.

Für das Wettbewerbsquartier Kleineschholz wurde von Sommer 2018 bis Anfang 2019 ein städtebaulicher Wettbewerb inklusive Bürgerbeteiligung durchgeführt. Der Entwurf des Büros Dietrich, Untertrifaller Architekten (Bregenz) mit Ramboll Studio Dreiseitl (Überlingen) wurde von einer Jury als Sieger ausgewählt. Er wird die Grundlage für die weiteren Planungen und die Erstellung des Bebauungsplans sein, der in 2021 öffentlich ausgelegt werden soll. Neben dem Bebauungsplan werden weitere Gutachten, z.B. für Verkehr- und Freianlagen erstellt. Auf der Projektseite finden sich weitere Informationen zum neuen Quartier.
 
Neues Verwaltungszentrum: Derzeit arbeitet die Verwaltung an dem Flächen- und Funktionsprogramm. 2020 Jahr folgt die Entwurfsplanung für den zweiten Bauabschnitt, der etwa genauso groß sein wird wie der erste. Das zweite Gebäude soll Anfang 2024 fertig sein. Ob der dritte Bauabschnitt Realität wird, muss der Gemeinderat noch entscheiden. Weitere Informationen zum neuen Verwaltungszentrum...

Für das Wettbewerbsquartier Kleineschholz:

Gesetzlich vorgesehen

Es wird die gesetzlich vorgesehene Bürgerbeteiligung geben, die zeitlichen Abläufe hierfür sind noch nicht geplant.

Freiwillige Beteiligung

  • Laufend zum Projekt werden Gespräche mit relevanten Akteuren wie zum Beispiel dem Bürgerverein geführt und die Öffentlichkeit über wichtige Entwicklungen informiert.
  • Weitere Informations- und Beteiligungsangebote zur öffentlichen Freiraumgestaltung sind vorgesehen und werden geplant, wenn die Arbeiten zum Bebauungsplan und der notwendigen Gutachten vorangeschritten sind. 
  • Für alle wichtigen Neuigkeiten zum Projekt können Bürger_innen einen Newsletter abonnieren.

Bereits durchgeführte Beteiligung:

  • In den städtebaulichen Wettbewerb zum Quartier wurde eine Bürgerbeteiligung integriert: Zu drei Veranstaltungen vor, während und nach würden Stühlinger Bürgerinnen und Bürger eingeladen, um sich die Planungen vorstellen zu lassen und Rückmeldungen dazu zu geben.
  • Im Frühjahr 2017 hat das Freiburger Jugendbüro den „Stühlinger Check“ durchgeführt, in dem Jugendliche neue Ideen für Stühlinger Freiräume entwickelten. Das Kinderbüro Freiburg war mit den „Stadtteildetektiven“ unterwegs, in dem den Stadtteil Stühlinger aus ihrer Sicht erforscht haben.
  • Im Mai 2017 wurde eine Ideenwerkstatt mit der Stühlinger Bürgerschaft durchgeführt. Hier wurden Ideen zur öffentlichen Freiraumgestaltung unter Einbindung der Quartiere Metzgergrün/Bissierstraße, Kleineschholz Nord und Süd erarbeitet.
  • Im Februar 2017 fand ein Informationsabend für alle Stühlinger Bürger_innen statt. Es wurde ein Überblick über alle Vorhaben und die jeweiligen Bearbeitungsstände gegeben. Neben den Fachämtern der Stadt stellten auch die Freiburger Stadtbau sowie das Universitätsklinikum ihre Vorhaben vor. In einer Art Ausstellung konnten sich die Bürgerschaft anschließend weiter informieren und in den Austausch treten.
  • Im Oktober 2016 fand ein Informationsabend für alle Kleingarten-Pächter_innen im Stühlinger statt. Mitarbeiter_innen der Stadtverwaltung standen für die Anliegen und Fragen der Teilnehmenden bereit, nahmen Hinweise und Bedenken auf und informierten über Alternativen des Gärtnerns für diejenigen, deren Kleingärten durch eine Wohnbebauung betroffen sind. Auch die Interessengruppe von Kleingärtner_innen "Gartenleben Freiburg" stellte ihr Konzept vor.
  • Nach den formalen Beschlüssen des Gemeinderats zur Einrichtung der Projektgruppe Neue Wohnbauflächen sowie den ersten fünf potenziellen Flächen wurden im Dezember 2015 die Gespräche mit dem zuständigen Bürgerverein aufgenommen.

Kosten sind noch nicht bezifferbar.

Die letzten Beschlüsse:

  • Entwicklung des Baugebiets Kleineschholz (Gemeinderat Drucksache G-20/003 vom Dezember 2020)
  • Stand der Flächenentwicklung und weiteres Vorgehen (Gemeinderat Drucksache G-18/127 vom November 2018)
  • Wettbewerb Stühlinger West (Bauausschuss Drucksache BA-18/005 vom Juni 2018)
  • Weiteres Vorgehen Stühlinger West (Gemeinderat Drucksache G-17/072 vom Juli 2017)

 Alle Beschlüsse sind auf der Projekthomepage hinterlegt.

Projektgruppe Neue Wohnbauflächen (ProWo)
Dezernat V
Stadtplanungsamt
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg
ProWo@stadt.freiburg.de