Pförtnerampeln

ID: 42
Erstellt von Stefanie am 13.05.2018 um 20:34 Uhr
CO2-freie Mobilität

Wenn wir beim Klimaschutz vorankommen wollen, so führt kein Weg an der Reduktion des MIVs vorbei. Daher sollte alles getan werden um Leute vom Auto aufs Rad oder zum ÖPNV zu bringen.
Die letzten Wochen haben es wieder gezeigt. Auch als ÖPNV-Nutzer steht man im Stau. Als Mensch auf dem Fahrrad oder als Fußgänger bewegt man sich durch abgasgeschwängerte Luft vorbei am Stau, wenn man nicht ebenfalls im Stau gefangen ist, jedenfalls ist es nicht gerade attraktiv in dieser Situation mit dem Rad unterwegs zu sein.
Daher muss der nach Freiburg einfallende KFZ-Verkehr in der Kapazität reguliert werden und das am besten vor der Stadt: alle Einfallstraßen werden mit Pförtnerampelsystemen versehen. So bleibt der Verkehr im Stadtgebiet flüssig. Leute die per Rad, zu Fuß oder mit dem ÖPNV unterwegs sind, werden nicht mehr beeinträchtigt.
Die Aufgabe der Stadt Freiburg ist es nicht, den durch Freiburg durchströmenden Verkehr zu erleichtern, sondern vor allem den innerstädtischen Verkehr so zu fördern, dass dieser möglichst angenehm und umweltschonend zu bewerkstelligen ist.