Vergleichsmiete als Online Service

ID: 210
Erstellt von Moderation digital.freiburg am 26.09.2018 um 16:06 Uhr
Digitale Stadtverwaltung Lebenswelten, Gesundheit, Familie

Für die eigene Wohnung soll die ortsübliche Vergleichsmiete sofort online berechnet werden.
[Vorschlag aus Service-Design-Workshop in Kooperation mit Universität Konstanz]

Löst Ihr Vorschlag bestehende Probleme? Wer hat etwas von Ihrem Vorschlag?

Kein Bestellprozess mit PDF, aus der mühsam die Zahlen ermittelt werden müssen. Spart Bürger und Verwaltung Zeit. Bessere Transparenz. Als Einzelauskunft daher unbedingt kostenlos und als Self-Service.

Kommentare (4)

Andreas

ID: 265 29.11.2018 10:56

Die Moderation schreibt: "Die Vergleichsmiete wird mit relativ komplizierten Faktoren, abhängig von Lage und Ausstattung der Immobilie berechnet. Feststehende Werte, die als OpenData einfach nutzbar wären sind das leider nicht.". Das letztere trifft nicht zu, jeder kann jederzeit einen gedruckten Mietspiegel kaufen und selbst die nötigen logischen Schritte auf einem Blatt Papier machen. Warum soll das nicht ohne Papierverschwendung online gehen? Man muß ja nicht gezwungen werden Namen anzugeben oder die exakte Adresse.

Wenn ich selbst einen solchen Service aufgrund der aktuellen Mitspiegels programmieren und kostenlos bereitstellen würde, würde die Stadt dagegen vorgehen? Es wird schwer, das Urheberrecht dafür zu reklamieren da die Stadt ja den Auftrag hat die Bürger zum Selbstkostenpreis zu informieren. Die Bürger wären als Auskunftgeber sogar die ursprünglichen Urheber der Daten und von einer "Erfindungshöhe" des Mietspiegels, welche der Urheberschutz von Künstlern rechtfertigen würde kann man bei der Wiedergabe der Realität nicht sprechen.

Moderation digital.freiburg

Kommentar der Moderation
ID: 279 29.11.2018 17:03

Die Bereitstellung eines Online Mietrechners bedeutet nicht, dass Datengrundlagen nicht mehr öffentlich gemacht werden können. Im Gegenteil. Die Stadt wird prüfen, ob die Bereitstellung der Datengrundlage als Open Data möglich ist. Die Diskussion hier nehmen wir als Impuls auf, deshalb schonmal vielen Dank!

FtotheZ

ID: 212 27.11.2018 07:55

@Stadtverwaltung: Inwieweit liegen denn Mietdaten vor? Diese könnte man – sofern vorhanden – ebenfalls über ID 200 (Open Data) verfügbar machen.

Moderation digital.freiburg

Kommentar der Moderation
ID: 242 28.11.2018 13:58

@FtotheZ Besten Dank für Ihre Ergänzung des Vorschlags. Die Vergleichsmiete wird mit relativ komplizierten Faktoren, abhängig von Lage und Ausstattung der Immobilie berechnet. Feststehende Werte, die als OpenData einfach nutzbar wären sind das leider nicht. Die Verwaltung folgt deshalb dem aktuellen Beschluss des Gemeinderats vom 13. November und wird einen kostenlosen Online Mietrechner anbieten, der die jeweilige ortsübliche Vergleichsmiete individuell und einfach ausrechnet.