Schaffung einer Bibliothek für digitale Medien

ID: 220
Erstellt von Moderation digital.freiburg am 29.10.2018 um 14:32 Uhr
Bildung, Wissenschaft, Kultur

Bereitstellung digitaler Medien auf einer Plattform nach dem „Bibliotheksprinzip“. Nach einer Registrierung und Zahlung von Mitgliedsbeiträgen können digitale Medien ausgeliehen werden.
[Aus dem Workshop der Bildungsträger]

Löst Ihr Vorschlag bestehende Probleme? Wer hat etwas von Ihrem Vorschlag?

Sharing; man braucht keine Account bei anderen Onlinediensten

Kommentare (7)

Moderation digital.freiburg

Kommentar der Moderation
ID: 142 22.11.2018 14:48

Das Konzept der Freiburger Onleihe ist im Grunde das Gleiche wie bei den herkömmlichen Büchern: Auf www.freiburg.de/onleihe stellt die Freiburger Stadtbibliothek all ihren registrierten Nutzenden digitale Medien zum Download zur Verfügung.
Der Titelbestand umfasst inzwischen ca. 16.000 Titel an eBooks, eAudio (Hörbücher), ePaper (Zeitungen) und eMagazines (Zeitschriften). Filme sind bisher nur in sehr geringem Umfang Teil des Angebots, Musik noch gar nicht.
Auf PC / Mac und auf mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets, eReader) können diese Medien im Rahmen der von der Stadtbibliothek eingekauften Lizenzen genutzt werden - dies ist natürlich ortsunabhängig und 24 Stunden am Tag möglich.
Wie in der "klassischen" Bibliothek kann es dabei vorkommen, dass konkrete Titel nicht sofort verfügbar sind, sondern reserviert werden müssen.
Abgesehen von der Jahresgebühr der Stadtbibliothek in Höhe von 15,- bzw. ermäßigt 10,-€ pro erwachsener Person fallen dabei für die Nutzung, die Downloads und die Reservierungen keine weiteren Kosten an.
Dabei gibt die Onleihe nicht den Umfang und die vollständigen Inhalte anderer Anbieter wieder, die es bereits kommerziell auf dem Markt gibt - insofern ersetzt sie je nach Interesse und Mediennutzung Accounts bei anderen Onlinediensten nur bedingt.

Myon

ID: 71 13.11.2018 16:46

Lieber Teilnehmer, ich verstehe es ganz gut, wenn "Experten vom Kreismedienzentrum" sich hier in eigener Sache einbringen. Allerdings stellt es ein - hmm, seltsames Bild in diesen Kreis, dass "alle in der Bildung tätigen" vom KMZ "kostenlos" bedient würden. Faktencheck:
https://kmz-freiburg.blogspot.com/p/wir-uber-uns.html
Sollten Sie wirklich der Meinung sein, dass niemand außerhalb der Schulen und ihres Dienstbereiches in der Bildung tätig sei, dann wäre das für mich ein Teil des Problems.

Teilnehmer

ID: 138 22.11.2018 13:56

Lieber Myon, der CCC entlarvt alle ;-) Aber so solltemeine Aussage auch nicht verstanden werden. Wir freuen uns über alle Partner, die sich mit (digitaler) Bildung auseinandersetzen und unterstützen diese gerne!

Teilnehmer

ID: 68 13.11.2018 11:41

Für alle in der Bildung tätigen gibt es das beim Kreismedienzentrum bereits kostenlos!

Silke

ID: 48 08.11.2018 14:51

Richtig, CaroBuchheim :-)
Und Barbara: Die ist für 15 € (bzw. 10 € für ein komplettes Jahr zu haben.

CaroBuchheim

ID: 11 07.11.2018 13:42

Es gibt ja bereits die Onleihe, inwiefern ist das hier ein anderes Konzept? http://www3.onleihe.de/freiburg/frontend/welcome,51-0-0-100-0-0-1-0-0-0-0.html

Barbara

ID: 4 06.11.2018 10:13

Wichtig ist, dass es für Menschen mit geringem Einkommen kostenlos ist !