Vernetzte Lebenswelten: Ehrenamt

ID: 287
Erstellt von Moderation digital.freiburg am 21.11.2018 um 12:42 Uhr
Lebenswelten, Gesundheit, Familie

Ehrenamtliche Arbeit darstellen in Form einer digitalen Börse für Bürger_innen. Bürger_innen können sich über ehrenamtliche Angebote informieren und ihr ehrenamtliches Angebot auch selbst einbringen.
[Vorschlag aus Bürger_innenkonferenz, Tisch-Nr. 1]

Löst Ihr Vorschlag bestehende Probleme? Wer hat etwas von Ihrem Vorschlag?

Ehrenamtliche Angebote sind leicht zu finden und können in Anspruch genommen werden. Ehrenamtlich Tätige können ihre Angebote einbringen.

Kommentare (5)

Gudrun

ID: 217 27.11.2018 14:09

Sympathische Idee, da ich mich auch gerne als Ehrenamtlerin gezielt einbringe. Wie viele andere Ideen hier auf dieser Beteiligungsplattform zeigt sich für mich wieder einmal, wie schwierig aus dem Nebeneinader ein Füreinander wird. Z.B. "nebenan.de" überzeugt mich bisher noch nicht, zumindest nicht im Stadtteil Litenweiler. Es geht hierbei um ein neueres Problem des Plattform-Kapitalismus, bisher ungelöste Herausforderung für die Sharing Economy: digitales Kleinklein, wer spielt mit, mein, dein, unser... wie gelingt die technische Inklusion? Wie gestalten wir die rechtliche Dimension? Für die Ökonomen unter uns: Wie vermeidet man Flaschenhälse/Bottlenecks? Welche Regulation der Netzwerkökonomie ist nötig, um den Zugang offen zu halten?

Clemens

ID: 222 27.11.2018 17:44

nebenan.de ist ein tolles Stichwort. Diese App breitet sich derzeit vor allem im Stühlinger und den angrenzenden Stadtteilen aus. Die Organisatoren bieten inzwischen auch spezielle Zusammenarbeiten mit den Kommunen an. Man muss das Rad nicht zweimal erfinden.

Clemens

ID: 147 23.11.2018 08:36

Seit wenigen Tagen gibt es die App imachs in Freiburg https://imachs.net/de/ dafür. Es wäre schade, wenn zusätzliche, kommunale Angebote jetzt noch den jungen, engagierten Machern Konkurrenz machen würde.

Joha

ID: 134 22.11.2018 12:07

Eine tolle Idee! Vielleicht könnte diese auch die Option zur Suche bzw. Sortierung nach persönlichen Fähigkeiten bzw. Interessen, oder dem Potential zur Erfüllung persönlicher Bedürfnisse bieten. So dass für jede Person eine sinn-volle Tätigkeit für einen guten Zweck vermittelt werden kann.

Clemens

ID: 97 22.11.2018 02:57

Das ist echte Hilfe zur Selbsthilfe innerhalb einer Kommune. Guter Vorschlag. Ideal wäre, wenn die Vereine ebenfalls einen kleinen, finanziellen Beitrag dazu leisten würden, der ihren zukünftigen aufwand für die Personalsuche um ein Mehrfaches decken könnte.