ÖPNV in Tunibergstadtteilen

ID: 323
Erstellt von Mikey am 05.01.2019 um 10:50 Uhr
Verkehr

Besseren ÖPNV in den Tuniberg Stadtteilen mit über 13000 Einwohnern.
Ringbusverkehr - Munzingen, Tiengen, Opfingen, Waltershofen.
Eventuell Anbindung dieses Ringverkehres an die Landkreise,
d.h. Munzingen nach z.b. Hausen oder Oberrimsingen,
Waltershofen mit Anbindung an Umkirch.
Vorstellbar mit Zetr. Busbahnhof Tuniberg z.b. in Opfingen.
mit Direktanbindung an Straßenbahn Rieselfeld od. Munzingerstraße.

Kommentare (15)

N

ID: 3.107 27.01.2019 20:02

Busverbindung Walterhofen - Gottenheim an neue Breisgau S-Bahn nach Freiburg

Freiburger

ID: 3.036 27.01.2019 16:32

Parallel dazu noch weitere Angebote fördern, wie Car-haring in Opfingen

Kuhwi

ID: 2.328 23.01.2019 15:49

Ist nur zu befürworten!

Daniel

ID: 2.306 23.01.2019 13:29

Genau meine Meinung ,einen tuniberg Bus einzurichten die dann nach gottenheim heim fährt und oder direkt ein Zug nach Waltershofen bauen von Gottenheim und dann nach opfingen Tingen usw

Armu84

ID: 1.646 19.01.2019 10:32

Eigentlich ist relativ egal, ob der Tuniberg mit Bussten, Straba, S-Bahn oder Seilbahnen besser an die Innenstadt angebunden wird. Wichtig ist, dass die Taktung stimmt. Zumindest in Spitzenzeiten sollte alle 10-15 Minuten eine Verbindung bestehen!

Hägge-Tägge

ID: 1.441 17.01.2019 20:34

Als Opfinger Bürger, finde ich die aktuelle Bus-/Straßenbahnanbindung an die Freiburger Innenstadt gar nicht so schlecht. Aber sie darft nicht wieder schlechter werden! Insbesondere die Möglichkeit, entweder ins Rieselfeld oder an die Paduaallee zu fahren, um dort die Bahn zu nehmen, ist günstig. Auch die Anbindung an die Umkircher Infrastruktur macht Sinn.
Aber die Anbindung in andere Richtungen, insbesondere der anderen Tuniberg-Gemeinden außerhalb Freiburgs (Rimsingen, Merdingen...) ist doch stark verbesserungwürdig! Warum sollte sich die Stadt darum bemühen? Weil die Stadt ein echtes Interesse haben sollte, partnerschaftlich mit den Umlandgemeinden zusammenzuarbeiten, insbesondere im Bereich Wohnraum, aber auch bei anderen Infrastrukturthemen; denn nur gemeinsam können wir die Probleme meistern!
So könnte eine Ringlinie um den Tuniberg mit Anbindung an die Breisgau-S-Bahn in Gottenheim im Norden bzw. an die RE-Züge in Bad Krozingen im Süden tatsächlich interessant sein.

dmw

ID: 504 09.01.2019 15:56

bessere fahrradwege in die stadt wären auch schon mal ein anfang ...

Hägge-Tägge

ID: 1.442 17.01.2019 20:39

Ja! Auf jeden Fall.
So ist der Dreisam-Radweg grundsätzlich super - aber der ist dem aktuellen Rad-Verkehr mindestens ebenso wenig gewachsen wie die B31 dem Autoverkehr ohne Stadttunnel... Da braucht es mehr als nur ein-zwei Fahrradautobahnen durch Freiburg.

Michael

ID: 488 09.01.2019 10:39

Eine Verbesserung des ÖPNV für die Tuniberggemeinden ist dringend nötig. Auch ich plädiere unbedingt für die Wiedereinführung des "Schnellbusses", der leider vor Jahren abgeschafft wurde. Damals konnte man in etwa 30 Minuten in die Stadt kommen, z.B. an den Hauptbahnhof.
Auch am Tuniberg ist Freiburg

Lori

ID: 2.347 23.01.2019 17:49

Super Vorschlag. Die Wiedereinführun des Schnellbusses wäre für viele Tiengener und Munzinger Pendler attraktiv, vom eigenen PKW auf den ÖPNV umzusteigen. Zumindest morgens und abends sollte er unbedingt wieder eingeführt werden. Mit der bestehenden Verbindung dauert die Fahrt vom Tuniberg (auch Stadt Freiburg) in die Innenstadt 45 Minuten!

Antonio Fusco

ID: 447 08.01.2019 10:36

Guter Vorschlag und volle Unterstützung!
Vor Jahren oder gar Jahrzehnten gab es mal als Gedankenspiel einen "Tunibergexpress" (S-Bahn) umzusetzen. Ich fand dies die einzig vernünftige Lösung, sofern Flächen für die Gleisführung gefunden würden. Wer als Vision eine S-Bahnlinie bis nach Colmar umsetzen will, aber die eigenen Gemeindeteile nicht vernünftig an den ÖPNV anbindet, hat für mich den Blick für das Wesentliche verloren. Mein Gedanke wäre ein Anschluss von der S-Bahn Verbindung ab Hugstetten. Dann über Umkirch und die Tuniberggemeinden einen Anschluss an das bestehende Bahnnetz zu schaffen. Entweder dies als Ringanschluss über Schallstadt oder mit einer Endhaltestelle. Solch eine Realisierung dauert jedoch lange, daher eine Vision. Schneller realisiert wäre eine Takterhöhung der bestehenden Busverbindung.

stefjo.19

ID: 367 05.01.2019 18:59

Hallo Mikey, danke für deinen Beitrag.
Eine Straßenbahn Linie fände ich sinnvoll. Nach Günterstal führt auch eine Bahn. Wenigstens eine Schnellbus -Linie vom Tuniberg zum Bahnhof damit wir nicht ewig brauchen bis wir in der Stadt sind.

 Antworten anzeigen

Hägge-Tägge

ID: 1.443 17.01.2019 20:43

Hallo, stefjo.19. Ich will nicht unken, aber die Straßenbahnlinien nach Opfingen, Tiengen, Waltershofen, Munzingen? Günterstal-Wiehre: 2km; Rieselfeld-Opfingen: 6,5km!