Strafen für Stadtverschmutzung

ID: 500
Erstellt von Bob am 18.01.2019 um 22:27 Uhr
Ordnung, Sicherheit, Bürgerdienste

Die Verschmutzung der Stadt Freiburg ist auch im Vergleich zu vielen anderen, auch internationalen Städten ein Ärgernis.
Falsch ist es aber, mit hohen Kosten und dauerhaft viel Personal den Müll auf Straßen und Plätzen zu beseitigen, was die Verschmutzer noch einlädt, unbedenklich z. B. Müll, Zigaretten, Pizzaschachteln oder Flaschen achtlos wegzuwerfen.
Stattdessen sollte die Stadt z. B. für 3 Monate gezielt z. B. 30-50 Personen als Ordner in Zivil einstellen, die hohe Strafen, z. B. jeweils 50 oder 100 Euro verhängen dürften.
In kurzer Zeit würden die Verschmutzer ihr Verhalten ändern und die Stadt bliebe für längere Zeit sauber. In längeren Abständen, z. B. einmal pro Jahr, sollte die Maßnahme wiederholt werden, das wäre billiger, als das Reinigungspersonal auf Dauer zu finanzieren.

Kommentare (0)