Freiburg braucht einen starken Südwind Freiburg e.V.

ID: 552
Erstellt von Peter am 22.01.2019 um 11:08 Uhr
Soziales

Freiburg braucht einen starken Südwind Freiburg e.V.
Südwind Freiburg e.V. verfügt seit mehr als 40 Jahren über Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit Einwanderungs- und Fluchterfahrung. Wir haben im Laufe dieser Zeit stabile Strukturen für eine erfolgreiche Arbeit geschaffen und können dadurch zügig auf integrationspolitische Veränderungen in der Kommune reagieren. Diese spiegeln sich in allen unseren Arbeitsbereichen:
 In der Schulkindbetreuung an der Lortzingschule (Brühl-Beurbarung) begleiten wir über 230 Kinder.
 In der Flexiblen Nachmittagsbetreuung (FNB) unterstützen wir an verschiedenen Standorten (Faulerstr., Pestalozzischule, Lortzingschule) in 15 Gruppen ca. 150 Jugendliche, darunter auch etliche unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Vor allem diese Jugendlichen brauchen Hilfe, um den Übergang Schule-Beruf zu schaffen.
 Wir haben 2017 in der Migrationsberatung für Erwachsene 636 Ratsuchende beraten.
 Wir bieten Integrationskurse an, in denen aktuell 54 Teilnehmer*innen Deutsch lernen: Unser Schwerpunkt liegt dabei auf Alphabetisierungs-, Frauen- und Elternkursen. Für die meisten der Kurse gibt es Kinderbetreuung.
 Bei „Frauen im Südwind“ in der Lorettostr. bieten wir Alltagsbegleitung; niederschwellige Integrationskurse; Fahrradkurse; Schwimmkurse, einen Treffpunkt.
 Bei „Kultur im Südwind“ organisieren wir Veranstaltungen zum Themenkreis Migration und Integration; Beratung und Unterstützung der Migrant*innenvereine, sowie das internationale Sommerfest.
Wir haben in den vergangenen fünf Jahren, insbesondere jedoch seit 2016, im Bereich Migration und Integration unsere Angebote in der Stadt weiter ausgebaut. Als interkulturell spezialisierter Träger mit 61 Mitarbeiter*innen und einer großen Anzahl von ca. 50 Ehrenamtlichen sind wir für die Zielgruppe der Menschen mit Flucht- und Einwanderungserfahrung eine verlässliche Anlaufstelle.

Der Verein hat das Ziel, den interkulturellen Dialog zu fördern und den Integrationsprozess zu unterstützen. Damit zugewanderte Menschen und Familien möglichst schnell am sozialen Leben der Stadt Freiburg teilhaben können, begleiten wir sie inklusiv, wobei das Erlernen der deutschen Sprache von besonderer Bedeutung ist. Über konkrete Hilfen, Informationen und Aufklärung wollen wir dazu beitragen, Benachteiligungen für Menschen mit Migrationshintergrund abzubauen.

Südwind Freiburg e.V. ist in den letzten Jahren, auch durch die große Anzahl von geflüchteten Familien stark gewachsen, und erhält keine institutionelle Förderung, sondern unterschiedlichste Zuschüsse (Stadt, Land, Bund). Unser Ziel ist es, den größten Teil unserer Zuschüsse direkt unserer Zielgruppe zukommen zu lassen. Dennoch sind wir nun gezwungen aufgrund unserer Größe die Verwaltung auszuweiten, die Bereiche stärker zu vernetzen, um weiterhin gut und zielorientiert arbeiten zu können.

Daher brauchen wir drei halbe Stellen und Mittel für gestiegene Sachkosten (ca. 78.000 Euro) und eine Absicherung der Miete für die Migrationsberatung für Erwachsene (5.000 Euro). Eine entsprechende Unterstützung seitens der Kommune ist erforderlich, damit wir unsere wichtigen Aufgaben weiterhin erfüllen können.

Freiburg, 22.01.2019

Peter Davison

Kommentare (30)

Ferdi

ID: 3.170 27.01.2019 23:29

Ein super Verein, der Unterstützung gut gebrauchen kann!

Rainer

ID: 2.956 27.01.2019 10:03

Starker Träger mit zu wenig Muskelkraft (€) in Sachen Integration. Mindestens 100.000,-!

Ing

ID: 2.914 26.01.2019 19:52

Integration hat nichts mit den staatlichen (finanziellen/gesetzlichen) Hilfen zu tun und ist auch nicht nur Sache der Zugewanderten. Integration hängt von der Offenheit und dem "Auf-den Anderen-Zugehen" der "Eingeborenen" ab und ganz stark mit der Möglichkeit die Sprache zu erlernen, etwas über Sitten und Gewohnheiten des neuen Landes zu erfahren. Dabei helfen Kontakte zwischen Zugewanderten und Längstansässigen. Sich kennenlernen, von einanderlernen und sich schätzen oder zumindest tolerieren lernen, das ist gelebte Hilfe zur Integration. Warum dies nicht in einem Kochkurs ausprobieren? Südwind Freiburg e.V. fördert diese und ähnliche Aktivitäten und verdient daher unsere finanzielle Unterstützung.

Ataka

ID: 2.913 26.01.2019 19:51

Südwind bringt langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund mit - diese Expertise und das Engagement wird in diesen bewegten Zeiten (Flucht, Zuwanderung aus ökonomischen Gründen, Globalisierung) dringend gebraucht. Der Verein ist den letzten Jahren mit zunehmenden Aufgaben enorm gewachsen. Von daher benötigt er dringend Unterstützung, um seine Strukturen entsprechend anpassen zu können.

Wolfgang

ID: 2.821 26.01.2019 11:30

gerade dieser Kommentar zeigt, wie notwendig der Kontakt zwischen den Menschen ist, damit Ängste und Vorurteile überwunden werden können. Und dieser Kontakt findet im Süüdwind und seinen Aktivitäten statt.

Daniel Defoe

ID: 2.798 26.01.2019 09:50

"Freiburg braucht einen starken Südwind Freiburg e.V."
---
nein, braucht es nicht. integration ist sache des staates und der zugewanderten. früher hat es das auch nicht gegeben. wer hier wirklich ankommen will, schafft das auch ohne "südwind". und steuermittel sind aucht nicht dafür da kochkurse zu finanzieren.

einen starken südwind braucht vor allem südwind selber und all die, die dort ihre freizeit als helfer ausleben. das sollen sie auch. aber bitte nicht auf kosten der allgemeinheit, die schon genug bezahlt.

freiburg als ganzes braucht keinen südwind. nur die, die das nutzen. die sind aber nicht "freiburg".

ja ich weiss. sehr unpopulär meine meinung. und dennoch.

Moderation

Kommentar der Moderation
ID: 2.801 26.01.2019 09:56

Hallo Daniel Defoe, bitte beachten Sie unsere Netiquette und behandeln Sie andere User_innen respektvoll: Kein Diskriminierung und Diffamierung von Personen und Gruppen aufgrund ihrer Religion, Herkunft, Nationalität, körperlichen Verfassung, Einkommensverhältnissen, sexuellen Identität, ihres Alters oder ihres Geschlechts.

Sabine

ID: 2.713 25.01.2019 18:20

Die Stadt freiburg kann froh sein das im Rahmen des Subsidiaritätsprinzip ein alteingesessener gemeinnütziger Verein wie Südwind sich um die notwendige migrationsarbeit kümmert und diese auch mit Bravour meistert👍

Upali

ID: 2.684 25.01.2019 16:54

Seit jahrzente arbeiten wir zusammen mit Südwind. In jeder Hinsicht, für unser Verein Südwind ist von enormer Bedeutung . Viele unserer Kulturveranstaltungen gestalten wir mit Hilfe von und mit Südwind.