Der "AK Wirthstraße" bringt den Vorschlag ein, auf dem Teilstück der Elsässer Straße zwischen Ortsgrenze und Paduaallee ein Nachtfahrverbot für LKW über 3,5 t zu erlassen. Darüber hinaus schlagen wir dort eine allgemeine Begrenzung auf 40 km/h vor.

ID: 617
Erstellt von AK Wirthstraße am 25.01.2019 um 18:01 Uhr
Verkehr

Durch den immer dichter werdenden Verkehr und die rapide Vermehrung des Schwerverkehrs hat die Lärmbelästigung der Anlieger ein unerträgliches Ausmaß erreicht. Selbst bei geschlossenen Fenstern hindert nachts der Lärm am Schlafen.

Kommentare (2)

Daniel Defoe

ID: 2.779 26.01.2019 08:49

ich wohne selbst an einer recht stark befahrenen strasse, bin aber trotzdem dagegen in FR alles immer mehr zu regulieren zu verlangsamen. die strasse war schon vorher da und sie wusste was sie erwartet wenn sie da wohnen. und: mit 40 ist das fahrgeräusch lauter als mit 50. je eher man hochschalten kann, umso leiser ist man unterwegs. diese tempobegrenzungswahn in FR (am besten alles auf tempo 30) ist pure ideologie und entbehrt jeglicher faktischer grundlage.

Moderation

Kommentar der Moderation
ID: 3.192 28.01.2019 17:32

Hallo Daniel Defoe,
beachten Sie dazu bitte den Kommentar des Garten- und Tiefbauamtes auf folgenden Vorschlag: https://mitmachen.freiburg.de/stadtfreiburg/de/mapconsultation/51988/single/proposal/373.

Die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit von 50 auf 30 km/h hat für die Lärmemissionen die gleiche Wirkung, wie eine Halbierung des Verkehrsaufkommens. Also 30.000 Kfz mit Tempo 30 Km/h erzeugen in etwa die gleichen Lärmemissionen wie 15.000 Kfz mit Tempo 50 km/h.