Westbad-Freibecken - kein Stopp sondern weiterbauen

ID: 673
Erstellt von Joachim am 04.01.2021 um 11:16 Uhr

Die Stadtverwaltung hat vorgeschlagen, das neue Freibecken beim Westbad vorerst nicht zu bauen. Dieser Einsparvorschlag muss vom Tisch.

Zu den Fakten: Das alte Außenbecken beim Westbad wurde vor über 17 Jahren stillgelegt. Grund war, dass wegen Mittelknappheit die notwendige Sanierung unterblieb. Aus den Bürgervereinen, der Stadtpolitik und über den Freundeskreis Westbad gab es seitdem viele Vorstöße, eine Wiedereröffnung des Freibads zu erreichen. Auf Antrag mehrerer Fraktionen des Gemeinderats wurde dann endlich vor zwei Jahren der Neubau des Freibads beschlossen und die notwendigen Gelder im Haushalt eingestellt. Vorangegangen waren jahrelange Diskussionen auf allen Ebenen. Unterschiedliche Betriebsmodelle und die Variante „Naturbad“ wurden untersucht, eine Machbarkeitsstudie gefertigt und die Planung des Freibads ausgeschrieben. Alle Argumente und Meinungen sind dabei vielfach gehört und ausgetauscht worden- vermutlich wird es im Freiburger Raum kein Vorhaben dieser Größenordnung geben, dass derart intensiv erörtert und von allen Seiten durchleuchtet worden ist .Sowohl OB Horn wie auch BM Breiter haben schließlich noch Anfang des Jahres 2020 öffentlich versichert, dass die Massnahme planmäßig vorangeht, rd. 1 Mio EUR für die Planung eingesetzt werden und das Bad im Sommer 2022 geöffnet sein wird.

Den lang überfälligen Bau des Freibads jetzt kippen-zu wollen - mit genau dem gleichen „Kein Geld da“ —Argument wie vor über 17 Jahren - ist ebenso schädlich wie verkehrt. Denn: Noch nie war das Freibad so wichtig wie jetzt - das haben wir doch alle spätestens in diesem Sommer lernen dürfen. Weil wir Luft und Licht suchen. Und keinen Platz in den Bädern finden können. Damit unsere Kinder schwimmen lernen. Und Familien wenigstens eine Art Ersatzurlaub machen können. Und die vermeintliche Alternative Baggersee lebensgefährlich sein kann. Unsere so vielfach anerkannten und dringenden Bedürfnisse müssen jetzt endlich einmal Priorität haben und dürfen nicht wieder unter die Räder kommen. Das Bad nur als Kostenfaktor zu betrachten - das ist doch komplett verkehrt. In anderen Orten ist man schon weiter: z.B. in Breisach; dort wird das Freibad saniert.

Deshalb: Weiterbauen - Kein Stopp beim Westbad-Freibecken

Kommentare (57)

Georg L

ID: 7.525 27.01.2021 21:56

Dringend nötig! Freiburg Nordwest: - eine Stadt der sommerlichen Nichtschwimmer? Die millionenschweren Ausgaben für die Planung und Vorbereitung des überflüssigen Neubaustadtteils Dietenbach 2021/22 streichen und beim Westbad einsetzen.

Haubentaucher

ID: 7.421 27.01.2021 19:05

Ich bin ebenfalls fassungslos und empört. Der Westen braucht dieses Freibad dringend. Warum wurde letztes Frühjahr nicht öffentlich über die Mittelverwendung diskutiert und wer von den anderen Bürgermeistern wusste von der Zweckentfremdung der Mittel und hat dies nicht publik gemacht? Hier besteht erheblicher Klärungsbedarf.

Kerstin

ID: 7.334 27.01.2021 15:38

Der Artikel heute in der BZ macht einen echt fassungslos. Klar bringt Corona die städtischen Planungen durcheinander und Prioritäten müssen überprüft werden. Aber ein für Kinder, Jugendliche und Familien im Freiburger Westen so sehnsüchtig erwartetes Projekt so klammheimlich ad acta legen zu wollen, das ist nicht in Ordnung. Das Freibad wird dringend benötigt, es ist ein sozialer Lichtblick für uns alle, der nicht wieder revidiert werden darf!

Gerne in Freiburg

ID: 7.179 27.01.2021 09:16

Das Versprechen sollte unbedingt eingehalten werden. Das Westbad ist ein wunderbares Bad und wertet Freiburg einfach nur auf. Ich war einmal bei den Turmspringmeisterschaften dort, ein einmaliges, unvergessliches Erlebnis. Nur das Außengeländ ist dürftig... und der Förderung bedürftig. Dieser Geldeinsatz lohnt sich.

Elke

ID: 7.156 27.01.2021 07:56

... Versprechen halten!!!
Es benötigt benötigt im Freiburger Westen dringend eine Freizeitmöglichkeit. Der Westen ist stark gewachsen und wird es die nächsten Jahre auch weiter, schaffen Sie als Stadt nicht nur den Wohnraum, sondern auch Freizeitangebote für die Familien und Bewohner!

Noah

ID: 7.128 26.01.2021 23:34

Ich möchte zusammen mit meinen Freunden endlich im Westbad draußen schwimmen. Bitte, bitte macht das möglich! Das wäre super.

gmz

ID: 6.922 26.01.2021 14:44

Ein Planungs- und Baustopp wäre unbegreiflich. Es gibt wohl kaum ein Freiburger Projekt, das wichtiger wäre. Eine Stadt sollte nicht nur nachverdichten, sondern sich auch um das Wohl ihrer Bürgerinnen und Bürger und vor allem der Kinder und Jugendlichen kümmern. Dringend!

Markus

ID: 6.912 26.01.2021 14:25

Alle Argumente sind ausgetauscht - umgehend bauen und zeitnah eröffnen! Geld ist DA!!

FreiBürger

ID: 6.827 26.01.2021 09:33

Der bevölkerungsreiche Freiburger Westen benötigt mehr öffentliche Sport- und Freizeitangebote. Die vorhandene Infrastruktur des Westbades sollte wieder um ein Außenbecken und entsprechende Freiflächen ergänzt werden, um Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche zu machen.

Thomas

ID: 6.782 25.01.2021 23:06

Der Freiburger Westen wächst. Viele Familien mit Kindern gehören glücklicherweise zum vielfältigen Bild der Stadtteile. Es ist daher weder nachvollziehbar noch hinnehmbar, dass es die Stadt Freiburg seit über 17 - in Worten: siebzehn Jahren nicht schafft, ein bereits komplett fertig geplantes Bauvorhaben zum Abschluss zu bringen. Für mich schon jetzt unser BER! Tausende von Menschen, insbesondere Kinder, sind hiervon betroffen. Jedes Jahr ertrinken in Deutschland mehrere hundert Menschen, darunter Kinder, vor allem in Flüssen, (Bagger)Seen und Teichen (vgl. DLRG https://www.dlrg.de/informieren/die-dlrg/presse/statistik-ertrinken/ und https://de.statista.com/statistik/daten/studie/5256/umfrage/anzahl-der-jaehrlichen-todesfaelle-durch-ertrinken/). Einer der Gründe ist auch ein nicht ausreichendes Angebot von überwachten Freiwasserflächen. Vor allem gilt es, das Schwimmenlernen im Freibad in den Sommermonaten "so wie früher" wieder möglich zu machen, damit unsere Kinder quasi spielerisch den sicheren Umgang im Wasser erlernen können. Ich appelliere an die Haushaltsplaner dieser schönen Stadt, jede Möglichkeit des Weiterbaus des Freibeckens im Westbad erneut zu prüfen. Das Geld ist vorhanden. Es muss nur richtig und im Sinne der Menschen in dieser Stadt eingesetzt und Bauvorhaben konsequent umgesetzt und zum Abschluss gebracht werden. Viele Freiburger*innen setzen sich dafür bereits seit Jahren ehrenamtlich und mit Engagement ein (vielen Dank Joachim!). Es ist eine Ohrfeige für alle Aktiven und vor allem für die vielen Kinder und Wassersportler!