Karlsstraße zu Fahrradstraße

ID: 703
Erstellt von Adrian am 05.01.2021 um 18:34 Uhr

Diese Straße wird oft als Ausweichroute zur Habsburgerstrasse genutzt , was sehr häufig zu gefährlichen Situationen führt, (v.a überhöhte Geschwindigkeit)insbesondere für die schwächeren Verkehrsteilnehmer, allen voran Grundschülern...
Auch für Radfahrer ist es oft brenzlig, der Radweg Habsburgerstrasse ist keine sichere Alternative

Kommentare (7)

Ludwig

ID: 7.514 27.01.2021 21:44

Okay, aber dann muss auch über die Mozart / Stadt / Urbanstraße nachgedacht werden, die wird auch entsprechend missbraucht... Ist nur Fahrräder realistisch? Was könnte sonst zur Vermeidung des Durchgangsverkehrs / Ersatzverkehrs Habsburgerstraße getan werden?

Markus

ID: 6.943 26.01.2021 15:28

Längst überfällig! Damit würde sich auch der Unfallschwerpunkt an der Kreuzung Jacobi/Karstr erledigen! Ein paar "Schlängel" in die Strasse integrieren - das hält die Autos ab...;)

German

ID: 5.704 20.01.2021 22:38

Super Idee! Denn damit würde sich auch die Situation um die Karlschule verbessern, welche u.a. Grundschüler beherbergt und trotz diverser Kreuzungen nicht einen einzigen Zebrastreifen aufweist! Ich fahre diese Strecke recht häufig, fahre meinen Sohn in Nicht-Corona-Zeiten per Anhänger in einen Kindergarten in der Nähe und begleite meine Tochter zur Karlschule, weil ich ihr den Schulweg einfach nicht zumuten will. Ich will mir nicht eines Tages Vorwürfe machen müssen. Es wäre wirklich dringend geboten den Durchgangsverkehr in einigen Straßen in Neuburg/Herdern zu unterbinden und mindestens die Karlstraße zu beruhigen. Das käme auch anderen Einrichtungen wie Alten- und Blindenheimen in und rund um die Karlstraße zu gute.

ALena

ID: 4.866 12.01.2021 09:30

Gute Idee. Allerdings müsste die Straße an vielen Stellen auch unbedingt mal saniert werden... mit dem Fahrrad sorgen alleine schon die vielen Löcher und Unebenheiten für Gefahren.

Joerg I (FR-Entscheid)

ID: 4.743 10.01.2021 18:54

Eine sehr sinnvolle Idee, aber auch hier: Fahrradstraße allein hilft nichts. Nur wenn auch bauliche Maßnahmen ergriffen werden, die Autoverkehr langsamer machen und Durchgangs-/Schleichverkehr verhindern, dann bringt so eine Maßnahme wirklich etwas.

Tom

ID: 4.776 11.01.2021 14:00

Das sehe ich genauso. Durch eine Umwidmung zur Fahrradstraße wird auch üblicherweise die vorhandene rechtsvorlinks-Regel aufgehoben und in eine Vorfahrtregel umgewandelt. Daher sollten immer auch zusätzliche Maßnahmen getroffen werden, um Durchgangs- und Schleichverkehr zu verhindern.

Horst

ID: 4.516 05.01.2021 23:37

ja, gute Idee - auch als Autofahrerin fühle ich mich dort nicht wohl, weil es zu unübersichtlich ist und zu gefährlich für die schwächeren Verkehrsteilnehmer