Verlängerung Fahrradweg Berta Ottensteinstra

ID: 723
Erstellt von Philipp am 07.01.2021 um 22:03 Uhr

Wenn man mit dem Fahrrad durch den alten Güterbahnhof Richtung Zähringen/Gundelfingen mit dem Fahrrad fährt, endet der asphaltierte Radweg abrupt am Ende der Berta-Ottensteinstrasse. Weiter in Richtung Tullastrasse geht es dann nur über eine nicht asphaltierten, mit Schlaglöcher übersahten und dunklen Weg. Eine Fortführung des Radweges (asphaltiert) und Beleuchtung wäre klasse. Noch besser wäre eine Fahrrad/Fußgänger brücke über die Tullastrasse und weitere Verlängerung des Radweges entlang der Güterbahnlinie bzw. Schnellstraße. Viele Berufspendler aus Freiburg Stadt Richtung Industriegebiet Nord könnten diese Route nutzen. Das würde der Sicherheit der Radfahrer dienen und die Straßen entlasten und Treibhaus Emissionen senken. Wer den morgendlichen Kampf mit den großen LKWs auf Zinkmatten- Engesser-und Tullastrasse und Gefährlichen Situationen am Kreisverkehr kennt wird mir sicherlich zustimmen, daß in diesem Bereich von Freiburg großes Verbesserungspotential für bessere Radwege gibt.

Kommentare (4)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Marie

ID: 6.469 24.01.2021 20:20

So ist es! das ist beschämend, daß sich dieser Abschnitt Radweg schimpft! ich fahre jeden Tag von Zähringen nach Haslach. Erst seit dort an der Sackgasse neu gebaut wird, wurden für die Baufahrzeuge die Schlaglöcher entfernt. Eine Schande. Auch, daß er unbeleuchet ist. Als Frau fahre ich dort nachts nicht lang. Ich muß dann vor zur Waldkircher Straße. Das morgendliche Linkseinordnen auf der Tullastraße, um auf den Radweg zu kommen, ist auch eine Zumutung weil eine Riesengefahr! Man wird als Radfahrer oft regelrecht von den Autofahrern "gedisst". Durch die Unterführung verstärken sich die Geräusche, und man kann Autos von hinten überhaupt nicht einschätzen, weil man sie schlicht weg nicht hört.
Extrem gefährlich!

Vom fehlenden Winterdienst dort ganz zu schweigen. Vor einigen Tagen kamen mir morgens reihenweise schiebende "Radfahrer" entgegen. Es war ein Bild sondersgleichen!

Ronito

ID: 6.453 24.01.2021 19:58

Sehr guter Vorschlag! Unverständlich, dass an dieser Stelle der Radweg nahezu "aufhört". Zudem agiert dort kein Winterdienst. Dieser Abschnitt war in den letzten Wochen tagelang de facto für Radfahrende nicht nutzbar.

Stadt Freiburg

Kommentar der Moderation
ID: 4.880 12.01.2021 12:54

Hallo Philipp,
wir haben den Vorschlag an das zuständige Garten- und Tiefbauamt weitergeleitet und folgende Antwort erhalten:

Im Rahmen der weiteren baulichen Entwicklung des Güterbahnhofs Nord ist geplant, den Fahrradweg zwischen der Berta-Ottenstein-Straße und der Tullastraße baulich zu verbessern.

Mehr: https://www.freiburg.de/bebauungsplaene/

Ronito

ID: 6.455 24.01.2021 20:00

Bitte auch den Räumungsdienst für die Radwege in diesem Gebiet erweitern. Radfahrende mussten auf die Straßen ausweichen. Autos wurden aufgrund der nicht mehr erkennbaren Radspuren kreuz- und quer abgestellt.