Tritta* e.V. beantragt einen Zuschuss für einen Mädchen*treff für Freiburg!

ID: 725
Erstellt von Tritta* e.V. am 08.01.2021 um 13:38 Uhr

Die Zeit ist reif für einen Mädchen*treff in Freiburg!

Über mädchen*spezifische Angebote hinaus wie Kurse, Aktionen, Gruppen und Beratung von verschiedensten Einrichtungen für Mädchen* und junge Frauen* braucht es in Freiburg einen Mädchen*treff um den geschlechtergerechten Anspruch in der Jugendarbeit wirklich umzusetzen.

Warum?
• ein Mädchen*treff ist für alle Freiburger Mädchen* und jungen Frauen* da!
• Ein Treff bedeutet einen Raum, den Mädchen* und junge Frauen* für sich, ihre Interessen und ihre Persönlichkeitsentwicklung nutzen können. Raum für sich zu haben fördert die Aneignung vieler Fähigkeiten, die für das Leben von Mädchen* und jungen Frauen* wichtig sind.
• In einem solchen Mädchen*-Raum können die Nutzerinnen_ von Angeboten profitieren, die im gemischt-geschlechtlichen Setting oft schwer nutzbar sind: z.B. körperorientierte, bewegungs- und medienpädagogische Angebote.
• Ein genauer Blick auf Benachteiligungen und Diskriminierung macht deutlich, dass Geschlecht eng überkreuzt ist mit Erfahrungen von Rassismus, Behindertenfeindlichkeit, Klassismus und Homo-/Transfeindlichkeit. Geflüchtete Mädchen* und junge Frauen*, Mädchen* mit Handicaps und lesbische oder Trans*Inter*Mädchen* und junge Frauen* und all diejenigen, die nur schwer oder gar nicht in anderen Räumen ankommen, können in einem Mädchen*treff einen adäquaten und gemeinsamen Raum finden.
• Leben heute bedeutet einerseits Vielfalt und viele Möglichkeiten, andererseits die Anforderung, mit Unklarem, Uneindeutigem zurecht zu kommen und einen Weg zu finden, der nicht aus einfachen Antworten besteht. In einem Offenen Mädchen*-Treff ist gemeinsames Lernen und solidarisches Leben für alle Nutzerinnen* im Sinne einer Demokratie- und Pluralismuserziehung möglich möglich. Aushandlungsprozesse, Akzeptanz, aber auch gegenseitiges Empowerment werden gelernt und gelebt.
Ein Mädchen*treff ist auch in Zeiten der Pandemie und der Anstrengungen gegen die Pandemie extrem wichtig: weil offensichtlich wurde, dass Kontakteinschränkungen das Leben von Mädchen* und jungen Frauen* durchschnittlich noch mehr einschränken als das Leben von Jungen* und jungen Männern* und weil auch gewaltvolle häusliche Situationen sich für sie generell noch zuspitzen und noch schwieriger zu ertragen sind. Die Corona-Pandemie zeigt also, wie notwendig eine gute und verlässliche Struktur der Angebote für Mädchen* und junge Frauen* ist. Ein Offener Mädchen*treff gehört dazu.
Tritta* e.V. bietet seit über 30 Jahren Aktionen für Mädchen* und junge Frauen* an, und zwar mit einem Ansatz antidiskriminierender Mädchen*arbeit und mit einem Verständnis von Geschlechtervielfalt. Daher auch der *, um deutlich zu machen, dass Geschlechter sozial hergestellt, das heißt angeeignet und nicht naturgegeben sind und dass es mehr als zwei Geschlechter gibt.

Für einen Mädchen*treff beantragt Tritta* e.V. die Mittel für zwei Personalstellen, Miete und Sachkosten, insgesamt rd. 175.000 € pro Jahr.

Tritta* e.V. bittet Sie / euch alle um Unterstützung
– denn: Die Zeit ist reif für einen Mädchen*treff in Freiburg!

Kommentare (26)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Patricia

ID: 7.116 26.01.2021 22:52

Unsere Tochter hat schon öfters an Aktionen von Tritta teilgenommen, es macht ihr großen Spass. Gerade ein Raum der nicht „jungs“-dominiert ist und in dem sich Mädchen unabhängig von Geschlechterklischees ungezwungen aufhalten können gehört auf jeden Fall unterstützt!

Shanice

ID: 7.019 26.01.2021 18:32

Verlässliche Räume in denen sich Mädchen* unter sich treffen können, die einladend und bedarfsorientiert gestaltet sind, gibt es im Raum Freiburg deutlich zu wenig. Aus privater, sowie beruflicher Erfahrung weiß ich, wie jungen*dominiert die Jugendtreffs sind - das hemmt Mädchen* solche Orte/ Einrichtungen zu besuchen. Folglich bringen Mädchen* seltener ihre Sorgen, Wünsche oder Ideen zum Ausdruck und machen Dinge meistens unter sich aus. Ein Unglück kommt allerdings selten allein: Pubertät, schulische und/oder familiäre Schwierigkeiten, mangelndes Selbstvertrauen etc. führen zu Überforderung und Stress. Dominieren negative Gedanken den Alltag, können Kinder und Jugendliche sich nicht ausprobieren und entwickeln. Darum wäre ein solches Angebot ein Gewinn für Mädchen* in und um Freiburg. Fachkräfte, die sich für die Themen der Besucher*innen interessieren, ihnen Auswege aufzeigen, Neues zeigen, ein offenen Ohr bieten uvm. Gleichwohl erfahren die Besucher*innen, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine sind, neue Freundschaften können entstehen. Ein Mädchen*treff wäre auch ein Ort, an dem der Vielfaltsgedanke sichtbar und greifbar werden kann. Im Austausch untereinander über die eigenen Biografien und den gemachten Erfahrungen ergeben sich eine Vielzahl von Möglichkeiten der Persönlichkeitsentwicklung.
Ich würde mich sehr freuen, wenn die Stadt Freiburg Tritta e.V. den Zuschuss gewähren würde, um dieses Projekt zu realisieren.

Kat11

ID: 6.979 26.01.2021 17:00

super Angebote! und total wichtig mal in geschützter Umgebung sich auszuprobieren! klasse! weiter so!

Inga

ID: 6.873 26.01.2021 12:15

Engagiert, tolle Angebote, meine Tochter kommt ins Jugendalter, ich bin froh, daß es Tritta gibt, ein Ort an dem sie sich anders als zu Haus, in der Schule etc. erleben kann.

Anni

ID: 6.842 26.01.2021 10:08

ein MUSS!

Astrid

ID: 6.765 25.01.2021 22:16

Einen Mädchen*treff in Freiburg braucht es schon lange. Tritta e.V. hat in der Vergangenheit so viele tolle Projekte initiiert. Nun sollte der Verein auch die Unterstützung für dieses wichtige Vorhaben bekommen. Gebt den Mädchen* einen Raum! Die Nachfrage ist da.

Deutschlehrerin

ID: 6.526 24.01.2021 22:34

Bitte unbedingt ins Leben rufen! Es gibt so wenige Möglichkeiten, die ganz unterschiedliche Mädchen/junge Frauen ansprechen! Die Angebote von Tritta* sind überzeugend - abwechslungsreich und gut durchdacht, sie fördern Mädchen auch in Bereichen, in die sie sich vielleicht erst mal nicht trauen... toll!

sozilor

ID: 6.480 24.01.2021 20:38

Absolut unterstützenswerter Vorschlag! In Tübingen gibt es so einen Treff schon seit Jahren (Reutlingen so ähnlich) und ich habe mich oft gefragt, warum Freiburg das nicht schon lange nachmacht... Wann, wenn nicht jetzt?!

Jusos Freiburg

ID: 6.464 24.01.2021 20:14

Tritta* macht eine klasse Jugendarbeit für Mädchen* in Freiburg. Das zu unterstützen und mit einem Mädchen*treff weiter auszubauen, sollte selbstverständlich sein.

Katja

ID: 6.448 24.01.2021 19:50

Tritta* e. V. macht jetzt schon eine unbezahlbare Arbeit - mit einem Mädchen*treff könnten noch mehr Mädchen* von dieser Arbeit profitieren