Mehr Platz für Fußgänger*innen! Ausbau und Sanierung der Fußwege (Wiehre)

ID: 728
Erstellt von SGJ am 08.01.2021 um 14:08 Uhr

Viele Fußwege in der Wiehre, aber auch in vielen weiteren Stadtteilen sind zu schmal, zugeparkt, zugewachsen oder durch beschädigte Untergründe teils nicht passierbar – erst recht nicht für Menschen mit einer Gehhilfe, im Rollstuhl oder mit dem Kinderwagen (z.B. Sternwaldstraße, Nägeleseestraße).
Ich plädiere daher für den Um-, Ausbau und Sanierung von zu schmalen bzw. beschädigten und dadurch schlecht oder nicht mehr begehbaren Fußwegen. Ziel sollte sein, dass sich alle Menschen sicher und bequem zu Fuß durch die Wiehre (und anderer Stadtteile) bewegen können. Folgende Maßnahmen könnten eventuell dazu beitragen:
(1) Verringerung der Anzahl der Parkplätze für Autos und keinerlei Parkplätze auf Teilen von Fußwegen.
(2) Verpflichtung der Anwohnenden, die zum Grundstück gehörenden Hecken regelmäßig so zu beschneiden bzw. so anzulegen, dass diese nicht mehr auf einen Fußweg ragen.
(3) Optimierung der Beleuchtung der Fußwege, um völlig dunkle Passagen nicht entstehen zu lassen

Kommentare (6)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Ronito

ID: 6.462 24.01.2021 20:08

Es gibt ja mittlerweile umgebaute Kreuzungen in der Wiehre - das sollte der stadtweite Standard werden.

Gertrud

ID: 5.452 18.01.2021 17:41

Neuordnung des Parkens in der gesamten Stadt entlastet die Gehwege. Beim Kauf Stellplatz nachweisen. Bewirtschaftung der Straßen.

Monika

ID: 5.390 17.01.2021 23:33

Danke für diesen Vorschlag! Ich wohne genau dort und sehe jeden Tag, wie PKWs mehr Platz beanspruchen. Manche Gehwege sind nicht mehr nutzbar, wenn man nicht alleine ist (z.B. Kinderwagen hat), oder einen Koffer dabei, o.ä. Oft kann man nur noch auf der Strasse gehen.

Tom

ID: 4.673 09.01.2021 13:29

Falschparken kost' halt nur 15 €. Da ist mir doch scheißegal, ob ich Fußgänger behindere oder anderen im Kreuzungsbereich die Sicht nehme. Abgeschleppt wird man ja in Freiburg eh nicht.

Barbara

ID: 4.661 09.01.2021 12:12

Bitte auch mehr Platz für Radfahrer*innen und mehr autofreie Zonen!

AS

ID: 4.631 08.01.2021 21:00

Mehr Fahrradbügel in (z.B. auf Erwinstraße/Sternwaldstraße). Denn mangels Fahrradabstellmöglichkeiten werden Fahrräder häufig an Laternen oder "Baumschutzbügeln" angeschlossen und stellen so den halben Fußweg zu. Parkplätze die halb auf der Straße/halb auf dem Geweg liegen sind häufig sehr schmal bemessen. Diese Parkflächen könnten gut als Fahrradparklätze genutzt werden.