Die islamischen Gemeinden in Freiburg dabei unterstützen für ihre religiösen Feiern und ihre Sozial- und Bildungsarbeit geeignete und schöne Räume in Freiburg zu haben

Erstellt von Johannes am 05.10.2022 um 07:23 Uhr
Bauen und Wohnen Kultur

Nach unserem Eindruck haben die islamischen Moschee- und Bildungs- und Kulturvereine für ihre religiösen Feiern und in ihrer Bildungs- und Sozialarbeit einen Zuspruch, der sich in einer ähnlichen Größenordnung befindet, wie in allen christlichen Gemeinden in Freiburg. Während das Stadtbild Freiburgs durch vielerlei prominente kirchliche Immobilien geprägt ist, gibt es für die islamischen Gemeinden nicht ein stadtbildprägendes Bauteil. Ganz im Gegenteil viele Gemeinden haben Objekte, die für ihre Aktivitäten deutlich unterdimensioniert sind, so dass sie für einige religiöse Feiern in die Messe Freiburg gehen. WIr finden dies ist ein Zustand der für eine weltoffene Stadt völlig unangemessen ist.
Von daher wollen wir eine kleine bürokratische Einheit aufbauen, die die islamischen Gemeinden dabei unterstützt für sich und ihre Aktivitäten in Freiburg schöne, geeignete Räume zu finden.
Ebenso wollen wir uns dafür einsetzen, dass es im Rahmen von Dietenbach zur Realisierung eines Stadtbildprägenden islamischen Zentrum oder vielleicht gar eines interreligiösen Zentrums kommt, dass von allen großen Weltreligionen gemeinsam getragen wird.
Die Arbeit im Rahmen dieses Projektes soll durch vielfältige öffentliche Veranstaltungen geprägt sein, in denen es zu Begegnungen mit der Freiburger Öffentlichkeit, von Freiburger Vereinen, von Freiburger Politikern, von Freiburger Verwaltungsbeamten, von Freiburger Unternehmen und den islamischen Gemeinden kommt, in denen die vielfältige religiöse Arbeit, die vielfältige Sozial- und Bildungsarbeit der muslimischen Gemeinden eine stärkere Wahrnehmung in der Stadtgesellschaft findet.
Für diesen Arbeit beantragen wir einen jährlichen Zuschuss von 85.000€ für die beiden Haushaltsjahre 2023 und 2024.

Mein Vorschlag wäre...

in der Öffentlichkeit sichtbarer wird, welch interessante religiöse, Sozial- und Bildungsarbeit in den zahlreichen muslimischen Gemeinden geleistet wird. Wir denken, dass ein solches Projekt dazu beitragen kann, das Image der Stadt Freiburg als eine weltoffene und sehr diverse Stadt zu stärken. Wir denken, dass sich daraus auch positive Effekte z.B. für die Aktivitäten der Freiburger Wirtschaftsförderung ergeben können.

Kommentare (0)