Baugebiet Hinter den Gärten in Tiengen

Aktualität geprüft am 22.09.2020

Im Ortsteil Tiengen besteht Bedarf an zusätzlichem Wohnraum insbesondere für Familien sowie für Senioren. Am südlichen Ortsrand soll daher ein neues Baugebiet entstehen. Die Flächen „Hinter den Gärten“ Ost und West sind im Flächennutzungsplan 2020 als Wohnbauflächen dargestellt; auf ihnen sollen neue Wohnungen geschaffen werden. Mit der Aufstellung eines Bebauungsplans (Plan-Nr. 6-171) werden die rechtlichen Grundlagen dafür geschaffen.

Abgrenzung des Gebiets

Abgrenzung des Gebiets (Bild: Stadt Freiburg)

Im Jahr 2018 wurde für das Baugebiet eine Mehrfachbeauftragung zur Erarbeitung einer städtebaulichen Idee (Strukturkonzept) durchgeführt. Ein überzeugendes, tragfähiges Grundkonzept wurde durch das Architektur- und Städtebaubüro Prof. Trojan+Trojan entwickelt. Dieses wurde anschließend weiter ausgearbeitet. Neben den Wohnungen sollen unter anderem entstehen:

  • Ein vielfältiges Angebot an öffentlichen Freiräumen und kleineren Plätzen sowie ein kleinteiliges Fußwegenetz und
  • im Zentrum eine als Spielplatz ausgestaltete öffentliche Grünfläche sowie ein Kita-Gebäude, das zugleich ein Angebot an Sonderwohnformen bereitstellen wird.

Weitere Informationen zum Projekt, die gemeinderätlichen Drucksachen sowie Einblicke in die Planung hier.

Der größte Teil der Flächen ist im Besitz von Privateigentümer_innen. Sie sind mitwirkungsbereit und haben sich ihrerseits zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) zusammengeschlossen. Im Jahr 2018 wurde die Grundzustimmung aller Eigentümer_innen durch die Stadt eingeholt, mit der die Übernahme der Vorlaufkosten erklärt wurde.

Der nun erarbeitete Entwurf dient als Grundlage für den Bebauungsplan, der derzeit für die öffentliche Auslegung (Offenlage) vorbereitet wird.

Als Voraussetzung für die Offenlage müssen alle Eigentümer_innen den städtebaulichen Vertrag unterzeichnen. Durch den städtebaulichen Vertrag werden die baulandpolitischen Grundsätze der Stadt Freiburg gesichert. Dabei geht es insbesondere um die Übernahme der Planungs- und Erschließungskosten (einschließlich Straßen, Plätze und öffentlichem Freiraum), um die Schaffung und die Pflege von Ausgleichsflächen, um die Flächenabtretung zugunsten von gefördertem Wohnraum sowie die Errichtung von Kitaplätzen.

Gesetzliche Beteiligung

Vorgesehen

  • Offenlage des Bebauungsplans

Bereits durchgeführt

  • frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung gem. §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB

Freiwillige Beteiligung

Vorgesehen

  • Oktober 2020: Eigentümer_innen-Infoveranstaltung

Bereits durchgeführt

  • Juli 2018: Eigentümer_innen-Versammlung (Ergebnisse der Mehrfachbeauftragung)

 

Der Stadt entstehen keine Kosten, da diese über einen städtebaulichen Vertrag refinanziert werden. Allerdings steigt damit der Anteil der öffentlichen Flächen, die künftig von der Stadt bewirtschaftet werden (Straßen und öffentlicher Freiraum).

Aufstellungsbeschluss, Beschlussvorlage BA-17/036

Frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung, Beschlussvorlage BA-18/020

Stadtplanungsamt
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg
prowo@stadt.freiburg.de

Kategorien

Themen
Stadtteile

Weitere Informationen: